Wie die Zeit vergeht mit ... Alicia Keys

Sie stürmt mit "Girl on Fire" gerade die Charts, lange Zeit war es ruhig um die Grammy-Gewinnerin.

Der Werdegang von Alica Keys: Von "Hells Kitchen" zur 14-fachen Emmy-Gewinnerin. 1985: Vorstadtidylle klingt anders. Sie wächst im
New Yorker Viertel „Hells Kitchen“ bei einer alleinerziehenden Mutter auf. Heute sagt sie darüber: „Das hat mir Kampfgeist gegeben.“ 1996: Ihr Name ist der Schlüssel zum Erfolg. Keys statt Augello-Cook hat ihr sicher manche Tür geöffnet. Und dazu diese unglaubliche Stimme! Noch fünf Jahre und sie startet durch. 2001: Und zwar mit ihrem Debütalbum
„Songs in A Minor“. Zusammen mit drei späteren Alben ergibt das 30 Millionen verkaufte Alben weltweit und 14 Grammys. Ihr größter privater Hit ist mittlerweile zwei Jahre alt und heißt Egypt. Schöner ist da der Name ihres aktuellen Albums „Girl on Fire“. Das kann man laut sagen. Die 31-Jährige heizt uns mit der gleichnamigen brandaktuellen Single in den Charts kräftig ein. Heißer Rhythmus, Alicia!
(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?