Victoria: Erster offizieller Auftritt mit Babybauch

Über die Meldung, dass Schwedens Kronprinzessin schwanger ist, freute sich das ganze Land. Victoria und Daniel bedankten sich auch artig für die Glückwünsche und zeigten sich strahlend vor Glück.

Seit das schwedische Königshaus die Schwangerschaft von Kronprinzessin Victoria bestätigt hat, freut sich das ganze Land darüber. Beim ersten Auftritt nach der Meldung strahlten die Eltern in spe miteinander um die Wette. Bäuchlein war allerdings noch keines zu sehen. Die Prinzessin befindet sich auch erst im dritten Monat. Selbst wenn eine kleine Wölbung zu sehen sein sollte, versteckte die 34-Jährige sie geschickt mit einer blauen Paschmina. Dafür zeigte sie ungewohnt viel Bein. Dass die beiden sehr glücklich über die Schwangerschaft sind, ist ihnen wirklich anzusehen. Kein Wunder, muss es doch sehr anstrengend gewesen sein, ständig gefragt zu werden, ob sie schon schwanger sind. Doch genauso wie das Ehepaar freute sich das Volk mit ihnen. Victoria und Daniel bedankten sich für die besten Wünsche zur Schwangerschaft. "Ich fühle mich gut, mal so, mal so - wie es sein sollte", sagte Victoria vor Journalisten auf die Frage nach ihrem Befinden. "Jetzt müssen wir die Daumen drücken", fügte die Prinzessin noch an. Auch dem künftigen Vater geht es gut. Es fühle sich toll an, sagte Prinz Daniel. Am 17. August hatte der Palast bekanntgegeben, dass das Paar das erste Kind im kommenden März erwartet. Victoria und Daniel sind seit Juni 2010 verheiratet. Das Baby steht in der Thronfolge hinter Kronprinzessin Victoria. König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia haben sich bisher noch nicht offiziell zu der Nachricht geäußert. Norwegens König Harald V., Victorias Patenonkel, sagte laut der norwegischen Tageszeitung VG, die Botschaft sei "fantastisch". Daniels Mutter sagte der Zeitung Expressen, die Familie sei sehr glücklich über die Ankündigung.
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?