Stars
04.09.2018

Victoria Beckham über Familie, Gerüchte und Mobbing

Die 44-Jährige ziert gerade das Cover der Vogue. Im Interview spricht sie über den starken Zusammenhalt des Beckham-Clans.

Victoria Beckham (44) und ihr Mann David (43) lassen sich von Gerüchten um ihre Beziehung schon lange nicht mehr aus der Ruhe bringen. "Die Leute denken sich seit 20 Jahren Dinge über unsere Beziehung aus. Daher sind es David und ich ziemlich gewohnt, den Unsinn zu ignorieren und einfach so weiterzumachen wie bisher", sagte die britische Sängerin, Autorin und Designerin der Zeitschrift Vogue.

Gemeinsam stärker

Als "unfair" bezeichnete es die 44-Jährige, dass solcher Klatsch größere Auswirkungen auf die Menschen um sie herum habe. Die beiden sind seit 1999 verheiratet und haben vier Kinder. "Wir beide wissen, dass wir gemeinsam stärker sind als als Einzelpersonen." Das gelte für die ganze Familie: "Wir achten die familiäre Bindung, und das ist der Schlüssel zum Erfolg", betonte die frühere Sängerin der Spice Girls. Auf dem Cover der Oktober-Ausgabe des britischen Magazins ist die 44-Jährige mit ihren vier Kindern zu sehen, auch der Familienhund ist dabei. Aufgenommen wurde das Foto vor einem alten Baum. Geshootet wurde zu Ehren des zehnjährigen Bestehens ihrer Modelinie.

"Ich wurde gemobbt"

Aber auch über negative Erinnerungen spricht Beckham in dem Interview: "Ich wurde gemobbt", sagte sie. "Ich war nicht so schlau." Und weiter: "Alles, was du sein wolltest - dieses beliebte Mädchen - ich war das andere Ende der Skala."

Zeit für die Familie

Humor beweist Victoria auch in einem kleinen Film, den sie für die Vogue gedreht hat. Dabei nimmt sich die Designerin selbst aufs Korn. Und auch David zeigt auf seinem Instagram-Account, wie wichtig ihm die gemeinsame Zeit mit seiner Familie ist.