Versöhnungskurs bei den britischen Royals

Zara Phillips Ehemann küsste sechs Wochen nach der Hochzeit fremd. Jetzt reiste die Queen-Enkelin ihm nach Neuseeland nach und zeigt sich mit ihm Hand in Hand.

So, als ob nichts gewesen wäre, zeigte sich Queen-Enkelin Zara Phillips Sonntag Hand in Hand mit Neo-Ehemann Mike Tindall.

Sie reiste ihm nach Neuseeland nach, wo der Rugby-Spieler gerade Matches hat, nachdem sie (und der Rest der Welt) durch die Presse erfahren musste, dass ihr frisch Angetrauter in einer Bar heftig mit einer blonden Unbekannten turtelte. Die Vorgeschichte:

Am 30. Juli gab Prinzessin Anne's Tochter Zara Philips ihrem Langzeitfreund, Rugby-Profi Mike Tindall vor den Augen ihrer Großmutter Queen Elisabeth II und der gesamten royalen Familie das Jawort. – Sechs Wochen später wurde der als trinkfreudig bekannte Sportler beim Fremdknutschen erwischt. Den Beweis dafür liefert ein Video einer Sicherheitskamera einer Studentenbar in Queenstown/Neuseeland, das ein Anonymer auf YouTube veröffentlichte: Die Aufnahmen zeigen Zaras frisch angetrauten Ehemann beim Feiern mit seinen Teamkollegen. Aus gutem Grund: Die britische Nationalmannschaft hatte an diesem Tag Argentinien besiegt. Der Alkohol floss dabei in Strömen. Zu später Stunde zeigt das Video wie der sichtlich betrunkene Kapitän Mike Tindall mit einer drallen Blondine flirtet. Mehr noch: Der 30-Jährige streichelte die Unbekannte, dann legt er ihr seinen Kopf auf die Brust. Die Blondine erwidert seine Annäherung, nimmt seinen Kopf zwischen die Hände und küsst ihn zärtlich auf die wenigen Haare. In einer weiteren Szene sieht man das Paar – nicht ganz klar, aber doch – beim Auf-den-Mund-Küssen. Anschließend zeigen die Aufnahmen, wie sie Arm in Arm das Lokal verlassen. Im Schlepptau zu sehen: seine Teamkollegen. 

Im Bild: Mike Tindall am Tag, an dem er fremd ging, in Neuseeland. Was danach geschah, wissen wohl nur der Rugby-Spieler und die junge Dame selbst. Sicher ist, dass weder Zara Phillips, noch die Queen über diesen Vorfall "amused" sind. Die britische Nachrichtenagentur PA berichtete unter Berufung auf einen Freund Tindalls, dass es sich bei der Frau um eine alte, gemeinsame Freundin des Rugbyspielers und seiner Ehefrau handle. 

Im Bild: Mutter Prinzessin Anne.
(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?