┬ę Jesse Grant/WireImage/Getty Images

Stars
09/05/2020

Kellan Lutz und Brittany Gonzales erwarten nach Fehlgeburt wieder ein Baby

Nach ihrer Fehlgeburt ist Brittany Gonzales, die Ehefrau von Kellan Lutz, nun erneut schwanger.

"Twighlight"-Star Kellan Lutz und seine Ehefrau Brittany Gonzales erwarten nach ihrer tragischen Fehlgeburt Anfang dieses Jahres erneut ein Kind. Am Freitag (Ortszeit) haben die beiden via Instagram bekannt gegeben, dass die Eltern werden. 

Kellan Lutz wird erstmals Papa

Kellan Lutz' Ehefrau hatte zuvor im sechsten Schwangerschaftsmonat eine Fehlgeburt erlitten. Damals war sie mit ihrem ersten Baby schwanger. Es h├Ątte ein M├Ądchen werden sollen. In Februar hatte das Paar die traurige Erfahrung publik gemacht. Nun freuen sich Lutz und Gonzales dar├╝ber, dass es geklappt hat und sie erneut ein Kind erwarten.

"Kleiner Babybauch", freut sich Gonzales in dem ver├Âffentlichten Clip auf Instagram, in dem sie ihren Bauch in einem orangenen Kleid pr├Ąsentiert. "Ein kleines Wunschbaby", sagt sie. "Das ist kein Throwback-Foto. Das ist ein weiterer Wunsch, der in Erf├╝llung gegangen ist."

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir w├╝rden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierf├╝r keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

"Wir erwarten wieder ein Kind", verk├╝ndet Brittany Gonzales. Im Video zu sehen ist auch ein ├╝bergl├╝cklicher Kellan Lutz.

Die erneute Schwangerschaft sei eine "├ťberraschung" f├╝r das Paar gewesen, f├╝hrt die werdende Mama weiter aus. Es sei auch unerwartet f├╝r sie gewesen, Anfang des Jahres ihre Tochter zu verlieren.

"Das war hart und das ist es noch immer. Es gibt diese schwierigen Momente, ich habe viel durchgemacht", gibt Gonzales offen zu. Dennoch w├╝rden sie und ihr Ehemann sich nun auf das Baby freuen.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare