Sylvie, die Meisterin des Flirts

Sylvie van der Vaart beherrscht vor allem eines: Die große Kunst des Flirtens.

In einem Interview mit dem Magazin "In" versicherte die holländische Moderatorin Sylvie van der Vaart, die Barbie mit ihrem Aussehen durchaus Konkurrenz machen kann, dass sie nie mit anderen Männern flirte. "Es gibt Grenzen, das sieht Rafael genauso. Mit der Kamera flirten ist okay, alles andere nicht". Rafael ist nun Geschichte, die beiden haben sich nach einem Streit an Silvester offiziell getrennt. Ob es wieder einmal um Sylvies Aufmerksamkeitssucht gegangen ist, die ihr einige Medien unterstellen? So keusch sie sich in dem zuvor erwähnten Interview auch gibt, auf Partys in Köln, Berlin und Hamburg wird jedenfalls anderes getuschelt. Die Holländerin soll offensiv mit anderen Männern flirten - meist sei sie alleine auf Partys zugegen. Nicht nur mit den Kameras geht sie auf den Red Carpets auf Tuchfühlung, auch die Aufmerksamkeit von Männern genießt die 34-Jährige sehr, so Klatschblätter. Auch vor schwulen Männern mache sie nicht halt, wird berichtet. Was die gerade einmal 1,58 m große Niederländerin ständig brauche, ist ungeteilte Bewunderung, sind sich Beobachter einig. Die Gazette "In Touch" titelte schon im April "Warum Sylvie alle nur noch nervt". Von der natürlichen TV-Moderatorin zur schrillen Barbie-Puppe sei sie mutiert. Ob das Rafael vielleicht genau so sah und ihren Aufmerksamkeitsdrang satt hatte? Oder konnte der eher ruhige Fußballer einfach nicht mehr mit seiner quirligen Schönheit mithalten und Sylvie geht lieber alleine ihren Weg? Beim Publikum ist die Holländerin mit dem sympathischen Akzent nach wie vor beliebt. Von der Personalmanagerin schaffte sie den Sprung zur bekannten TV-Moderatorin. In ihrer ersten Sendung "Fox Kids" konnte sie sich beweisen, danach spielte sie im holländischen Fernsehen in der Beach-Soap "Costa". 2003 lernte das Nachwuchs-Starlet den Kicker Rafael van der Vaart kennen, es folgte eine Märchenhochzeit, die live im Fernsehen übertragen wurde - und Sylvies schneller Aufstieg im Showbiz, den sie auch ihrem angeheirateten Nachnamen zu verdanken hat. 2006 kam Sohn Damián Rafael zur Welt. Die Familie lebte in Hamburg, zog dann aber wegen Rafaels Jobs nach Madrid und London. 2008 wurde Sylvie neben Dieter Bohlen Jurorin bei "Das Supertalent". Der Kicker und die Moderatorin lebten zusehends eine Fernbeziehung. 2009 dann der große Schicksalsschlag für Sylvie: Sie war an Brustkrebs erkrankt. Mit ihrer Krankheit ging sie offen um, trotz Chemotherapie nahm sie an "Let's Dance" teil und schaffte es auf den zweiten Platz. Die Frohnatur wollte man offenbar nicht gehen lassen. 2011 übernahm sie die Moderation der Show gemeinsam mit Daniel Hartwich. Nun hat Sylvie erst einmal mit ihrer Trennung zu kämpfen. Ganz Medienprofi wird die Blondine aber sicher bald wieder auf den Bildschirmen zu sehen sein. "Ich glaube, ich kann Leute fröhlich machen", so Sylvie über sich selbst.

Sylvie van der Vaart im Porträt

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?