Strikte Auflagen für Lindsay Lohan nach Entzug

Nach der vorzeitigen Entlassung aus der Entzugsklinik muss das US-Starlet regelmäßig zu Drogen- und Alkoholtests und darf L.A. bis November nicht verlassen.


Zudem muss sie an Therapiesitzungen teilnehmen und täglich mit einem Entzugsexperten sprechen, berichtete der Internetdienst "People.com". Lohan wurde gewarnt, dass sie für 30 Tage zurück ins Gefängnis müsse, falls sie einen Drogentest verpasst oder das Ergebnis positiv ist. Die strikten Auflagen sind zunächst bis Anfang November gültig. Dann will der Richter die Fortschritte des Hollywoodstars erneut prüfen. Bis dahin muss sich Lohan in ihrem Haus in Los Angeles aufhalten.


Im Bild: Lohans Anwältin, Shawn Chapman Holley, informiert die anwesenden Reporter Schon zuvor hatte es Meldungen gegeben, dass die psychischen Probleme des Starlets "nicht annähernd so schlimm" wie befürchtet seien und Lohan früher entlassen werden könnte. 

Die Schauspielerin war am 2. August direkt aus dem Gefängnis in die Suchtklinik gebracht worden. Das Gericht hatte der Alkoholsünderin zunächst 90 Tage Entzug aufgebrummt.
(apa, pps - Photo Press Service (22)) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?