Star-Taufpaten für Promi-Kinder

Wer hätte nicht gerne Johnny Depp, Eva Longoria oder Jamie Lee Curtis als Paten?

Jake Gyllenhaal schwärmte schon des Öfteren von seiner Patentante - Jamie Lee Curtis. Sogar ein Shoppingtrip in New York geht sich mit der "Godl" von Zeit zu Zeit aus. Jake selbst ist ebenfalls Taufpate. Er und Busy Phillips wurden für Matilda angefragt - der Tochter von Michelle Willimas und dem verstorbenen Heath Ledger.
Im Bild (von links): Ledger, Gyllenhaal, Williams und Anne Hathaway. Nachdem Philipps und Williams Busenfreundinnen sind, ist wohl von einem regen Kontakt mit dem Patenkind auszugehen. Robert Pattinson für Siennas Baby
Auch Sienna Millers Tochter Marlow hat einen männlichen Taufpaten. Der beste Freund von Marlows Vater Tom Sturridge wurde für die Aufgabe auserkoren. Der ist "Twilight"-Star Robert Pattinson. Wie er sich als Taufonkel macht, ist nicht bekannt.
  Nachwuchs bei "Scrubs" Stars
Nicht nur in der Serie "Scrubs" waren sie ein Herz und eine Seele, auch privat verstehen sich Zach Braff und Donald Faison (li. mit seiner Frau) gut. So gut, dass Braff der Pate von Faisons Sohn Rocco ist:  „Ich und mein Patensohn. Gefertigt mit Donald Faisons Spermien“ witzelte er dazu auf seiner Twitterseite. Depp ist Pate bei den Burtons
Wenn man so viele Filme gemeinsam dreht, versteht man sich offenbar auch privat ausgezeichnet. Regisseur Tim Burton und seine Frau Helena Boham Carter machten Johnny Depp zum Taufpaten ihres ältesten Sohnes Billy. Michael Jackson & Quincy Jones für Richie
Nicole Richie bekam den Hausfreund ihres Adoptivvaters Lionel Richie zum Taufpaten. Und der war kein Geringerer als Michael Jackson. Jacksons Beziehung zu den Richies wurde aber im Laufe der Jahre immer lockerer, viel kümmerte sich Michael nicht um sein Taufkind. Mit ihrem zweiten Paten, den Hit-Produzenten Quincy Jones, hatte das It-Girl mehr Kontakt. Vor allem mit Jones Töchtern verbindet sie eine enge Freundeschaft. Gaga für Elton Johns Söhne

Als Elton John und David Furnish vor vier Jahren Eltern des kleinen Zachary wurden, fanden sie in Pop-Ikone Lady Gaga die ideale Taufpatin. Sie ist hip, eine Modeikone und Befürworterin der homosexuellen Ehe. Wer wäre besser geeignet gewesen? Elton machte Gaga auch beim zweiten Sohn Elijah zur "Godi": "Sie ist ein tolles Vorbild, sie ist jung und sie ist eine super Patentante für Zachary. In diesem Business sind wir alle ein bisschen meschugge, aber gleichzeitig sind wir auch Menschen." Hurley: Sieben Star-Paten
Auch Liz Hurley dürfte bei John aber gehofft haben, Taufpatin zu werden, schließlich ist Elton John ja auch Pate ihres Sohnes Damian. Andererseits hat sie noch sieben weitere Paten für ihr Kind, wie ihren Ex Hugh Grant oder Denis Leary. Britney erhält Abfuhr von Madonna

Als Britney Spears ihren ersten Sohn bekam, war sie ebenfalls mit einer Popikone ganz dick befreundet. Die küsste sie sogar im Fernsehen und sang mit ihr ein Duett. Was wäre da praktischer und in Sachen Karriere vorteilhafter gewesen, als Madonna zur Patentante zu erkoren. Gesagt, getan. Britney fragte ganz nett bei der Queen of Pop an. Doch die pfiff auf ihre vermeintliche Nachfolgerin im Popuniversum und erteilte ihr eine Absage. Sie sei zu beschäftigt. Autsch. Paltrow profitiert von Spielberg
Im Fall von Oscar-Preisträgerin Gwyneth Paltrow sind die Bande mit ihrem Taufonkel bis heute sehr eng. Paltrows Eltern Blythe Danner und Bruce Paltrow, selbst Schauspieler, entschieden für Steven Spielberg. Das half sicher mit, Gwyneths Karriere in Hollywood anzukurbeln - er besetzte sie in einer Nebenrolle von „Hook“. Jedes Jahr macht Paltrow bei den Spielbergs seither Sommerurlaub - auch mit ihrem Nachwuchs im Schlepptau. Simon Pegg für Paltrows Kinder
Paltrow und ihre Mann Chris Martin wählten für ihre beiden Kinder auch prominente Paten. Simon Pegg (Bild) und Mary Wigmore wurden von Hollywood-Star Gwyneth angefragt. Tochter Apple hat neben Pegg auch noch Coldplay-Kollege Jon Buckland als Paten. Barrymores Star-Paten

Auch Drew Barrymore bekam Steven Spielberg als Paten aufgedrückt. Der traute sich wohl bei niemandem "Nein" zu sagen. Spielberg besetzte seinen zweites Taufkind erneut. Barrymore spielte in „E.T.“ Aber auch Sopia Loren und Anna Strassberg sind Drews Taufpaten. Die Karriere war damit gesichert. Drew Barrymore wiederum wurde von Grunge-Star Courtney Love auserkoren, die Taufpatin ihrer Tochter Frances Bean Cobain zu sein. Allerdings gestand Barrymore 2007, dass sie sowohl zu Love als auch zu Frances seit einiger Zeit keinen Kontakt mehr habe, was sie sehr schade finde. Eva Longoria kümmert sich um Haprer 

Die Beckhams freuten sich im Juli 2011 über die Geburt ihrer Tochter Harper. Victoria musste offenbar sicher gehen, dass die Kleine genug stilsichere Personen um sie herum hat. Daher wurde Eva Longoria zur Taufpatin der jüngsten Beckham. Longoria ist nicht nur Fan von Victoria Beckhams Mode, sondern praktischerweise auch ihre beste Freundin. Taufpate ihrer Söhne Brooklyn und Romeo ist übrigens Sänger Elton John. Der hat darin schon Übung, schließlich übernahm der Star die Aufgabe schon für Liz Hurleys Sohn Damian und John Lennons Sohn Sean. Albas Kinder freuen sich über Jaimie King
Jessica Alba ist seit Jahren mit Jamie King befreundet. Für sie war daher klar, dass sie ihre nicht ganz so berühmte Schauspielkollegin zur Taufpatin ihrer Kinder machte. Jamie King freute sich riesig über ihre Aufgabe. Als sie aber einer Kind bekam, wurde nicht Alba zur Patin, sondern ... Topher Grace. Der Schauspieler ist offenbar ein guter Freund von King und ihrem Mann, dem Regisseur und Produzenten Kyle Newman. Und dass Jennifer Aniston die Patentante von Courtney Cox Tochter Coco ist, hätte sich bei den Besties wohl sowieso im Vornherein gedacht.

Für den Nachwuchs nur das beste religöse Vorbild, bitte. So wird das wohl der Pfarrer sehen - die Eltern des zu taufenden Kindes gehen aber oft lieber nach Freundschaft oder Karrieremöglichkeit. Welche Stars sich prominente Paten für ihre Sprösslinge gesucht haben.

(kurier / mich, lyk) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?