Stars
08.06.2018

"Sons of Anarchy"-Star stirbt mit 47 Jahren

Schauspieler Alan O’Neill wurde in seinem Apartment in Los Angeles tot aufgefunden.

Der in Irland geborene Schauspieler Alan O’Neill ist tot. Laut Behördenangaben wurde der aus der US-Drama-Serie „ Sons of Anarchy“ bekannte Mime von dessen Freundin leblos im Flur seines Apartments in Los Angeles gefunden. Mittlerweile bestätigte auch sein Manager Greg Meyer gegenüber „Variety“ den Tod des Schauspielers.

O'Neills Schauspielkarriere reicht bis in die 1990er Jahre zurück. Am bekanntesten dürfte der Ire seinen Fans aber für seine Rolle als "Hugh" in den Staffeln 6 und 7 von "SoA" (Sons of Anarchy) sowie als Keith McGrath in "Fair City" sein. Zu seinem weiteren Rollenfach gehörte eine populäre britische Show namens "Inspector George Gently". Erst kürzlich wurde als Darsteller in einem geplanten Horrorfilm angekündigt.

Raucher mit Herzproblemen

Berichtet wurde, dass der Schauspieler starker Raucher war und seit einiger zeit an Herzproblemen litt. Alkohol- und Drogenmissbrauch dürften das Herz des Schauspielers zusätzlich geschwächt haben. Woran O’Neill letztendlich starb ist derzeit noch unklar. Die genaueTodesursache soll nun eine Autopsie klären. Ein Verbrechen schließt die Polizei zum jetzigen Zeitpunkt aus.

Der Schauspieler wurde nur 47 Jahre alt.