So wird man "Mann des Jahres"

Das GQ Magazin kürte die Männer des Jahres. Was muss Mann haben, um diesem Titel gerecht zu werden? Die Schauspieler Bradley Cooper und Benedict Cumberbatch liefern die Antworten.

Zwei Schauspieler, ein Amerikaner und ein Brite, die in verschiedenen Rollen zu sehen sind und doch eine Gemeinsamkeit haben: Die vom GQ Magazin vergebene Auszeichnung "Men of the Year" nämlich. Bradley Cooper wurde von der Redaktion des Magazins zum "International Man" gekürt, Benedict Cumberbatch zum "Actor of the Year". Wie kamen die beiden Schauspiel-Kollegen, die schon länger im Geschäft sind, doch erst vor kurzem den großen Durchbruch hatten, zu diesen Titeln? KURIER.at hat die Fakten. US-Schauspieler Bradley Cooper muss mittlerweile nicht mehr vorgestellt werden. Seit seinem Megaerfolg mit der Komödie "Hangover" 2009 und der Fortsetzung "Hangover II" ist der 36-Jährige jedem Kinofan ein Begriff. Doch das war nicht immer so - zehn Fakten über den neuen Superstar. 1. Geburtsort 

Cooper wurde 1975 in Philadelphia geboren. Seine Mutter war Hausfrau, sein Vater Börsenmakler. 2. Studium 

Er schloss 1997 sein Studium mit einem Bachelor-Titel in Englisch an der Georgetown University ab. 3. Fernseh-Karriere 

Eine seiner ersten Rollen war neben Sarah Jessica Parker in "Sex and the City". Auch danach war der Amerikaner noch in mehreren Serien zu sehen, unter anderem: "Law and Order", "Alias" und "Nip/Tuck". 4. Privatleben 

Privat hält sich der Schauspieler eher bedeckt, ein wenig sickerte aber durch. 2006 heiratete er Schauspielerin Jennifer Esposito. Doch die Ehe hielt nur vier Monate. "Es ist einfach so passiert.", meinte er über seine Kurzehe. 5. Mysteriöser Ehering 

Obwohl Cooper bereits 2007 geschieden wurde, sah man den Schauspieler bei der GQ-Gala mit Ehering. Dieser gehörte seinem Vater, der vergangenen Jänner starb. 6. Filmkarriere 

Seine Filmkarriere begann bereits 2001 mit dem Film "Wet hot american Summer". Nicht besonders erfolgreich, aber immerhin ein Start. Es folgten Nebenrollen in "Wedding Crashers" 2005 und "Er steht einfach nicht auf dich" 2009. 7. Durchbruch

Doch der große Durchbruch kam erst mit dem Überraschungshit "Hangover" 2009, danach ging es in seiner Karriere Schlag auf Schlag.

Im Bild: Box-Legende Mike Tyson und Cooper. 8. Liebe

Neben seiner Filmkarriere ging es auch in seinem Privatleben bergauf. Cooper verliebte sich 2009 in Renee Zellweger. Die beiden zeigten sich nur selten in der Öffentlichkeit, wurden aber von Paparazzi gemeinsam erwischt. Darüber, dass der Schauspieler die Oscarpreisträgerin heiraten könnte, wurde viel spekuliert. Doch es sollte nicht dazu kommen. Im März 2011 trennte sich das Traumpaar. 

Im Bild (von links): "Hangover"-Co-Stars Zach Galifianakis, Cooper und Ed Helms. Danach wurden dem 36-Jährigen mehrere Affären nachgesagt, unter anderem mit Cameron Diaz. Bestätigt wurde jedoch nichts. 9. Sprachtalent

Der Schauspieler spricht fließend Französisch, nachdem er in seiner Studienzeit ein halbes Jahr in Frankreich verbracht hat. Nach dem "Hangover"-Erfolg wurde Cooper für Blockbuster wie "Das A-Team" gecastet. 

Im Bild (von links): Cooper, Jessica Biel, Sharlto Copley, Liam Neeson und Quinton Jackson 10. Sport

In seiner Zeit an der Georgetown University war Cooper Mitglied des Herren Ringer-Teams. Zehn Fakten über den Shooting-Star Benedict Cumberbatch:

1. Eltern 

Im Gegensatz zu Cooper wurde der Brite schon mit Schauspielgenen geboren. Seine Eltern sind beide Schauspieler, Timothy Carlton (geboren als Timothy Carlton Cumberbatch) und Wanda Ventham. 2. Geburtsort

Cumberbatch wurde 1976 in London geboren. 3. Ausbildung

Nach der Schule nahm sich der 35-Jährige ein Jahr Auszeit um in einem tibetanischen Kloster Englisch zu unterrichten. Danach studierte er Drama an der Manchester University. 4. Karrierebeginn 

Seine erste Rolle ergatterte Cumberbatch noch als Schüler. Er spielte in dem Shakespeare-Stück "Ein Sommernachtstraum" die Rolle der Elfenkönigin Titania. 5. Liebe

12 Jahre lang war der 35-Jährige mit der Schauspielerin Olivia Poulet liiert. Die beiden verliebten sich während ihrer Studienzeit ineinander. 6. Abenteuer

Während der Dreharbeiten zu "To The Ends of The Earth" in Südafrika wurde sein Auto entführt. Er schrieb über seine Erfahrung sogar einen Artikel. 7. Fernseh-Karriere

Nach einigen kleineren und größeren Rollen in Fernsehserien folgte 2004 der TV-Film "Hawking", eine Biographie über Physikgenie Stephen Hawking, den er auch persönlich kennenlernte. Für seine Darstellung des Wissenschaftlers wurde er für einen BAFTA TV-Award nominiert. 8. Filmkarriere

Zwischen 2005 und 2010 spielte er in zehn Filmproduktionen mit, darunter "Abbitte" und "Die Schwester der Königin". Demnächst kommt sein aktueller Film "Dame, König, As, Spion" in die Kinos.

Im Bild (von links): "Dame, König, As, Spion"-Co-Stars Colin Firth, Gary Oldman und Cumberbatch. 9. Durchbruch

Obwohl der 35-Jährige schon in einigen namhaften Filmen mitspielte, kam der internationale Durchbruch mit der Serie "Sherlock" 2010.

Im Bild: "Sherlock"-Co-Stars Cumberbatch und Martin Freeman. 10. Auszeichnungen

Broadcasting Press Guild Award 2010 für "Sherlock"
Golden Nymph für "To the Ends of the Earth" 2005
Golden Nymph für "Hawking" 2004
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?