So feierten die Promis am Wörthersee

Das Beachvolleyball-Turnier in Klagenfurt ist das größte Sportevent des heimischen Sommers. Jedoch: Es ist auch das bestbesuchte Promi-Event.

Prominenter Aufmarsch im VIP-Zelt.

Im VIP-Zelt feierten Prominenz aus Wirtschaft und Fernsehen das Sportevent des Jahres. Moderator Armin Assinger ließ es sich bei einem Gläschen Schnaps gut gehen. 

Im Bild (von links): Sabine Schauer, Robert Kandut (Inhaber Hotel Sandwirth), Valentin Latschen (Schnapsbrenner) und Armin Assinger . Assinger zeigte auch gleich seine sexy rasierten Männerbeine in Lederhosen. Der ehemalige Skirennläufer ist gerade viel mit dem Rennrad unterwegs. Er hielt bis zum Ende und Sonnenuntergang durch. Radfahren bringt eben Spitzenkondition. Attila Dogudan durfte zufrieden sein: Das Catering war exzellent, der Service weltbester. Von der Party direkt auf die Bühne: Reinhard Fendrich (der seine Haare nicht mehr färbt). Der Austro-Popstar gab ... ... um acht Uhr noch ein exklusives Konzert. We are from Austria! Tilo Berlin, Vertreter der Kärntner Hochfinanz. Fühlte sich am See pudelwohl: Richard Lugner mit Frau Sokol (Anastasia), die der Herr Baumeister "Katzi" nennt. Richard Lugner mit Frau Nina Bruckner, die der Herr Baumeister "Bambi" nannte. Gern gesehene und treue Beachvolleyball-Gäste: Ex-Skirennläufer Werner Grissmann (sitzend, Franz Klammer kam diesmal nach ihm und in Begleitung seiner Tochter Sophie), Ex-ORF-Direktor Elmar Oberhauser, aktueller Klagenfurt-Bürgermeister Christian Scheider und Mr.Beachvolleyball Hannes Jagerhofer. Grissmann beobachtete später das bunte Treiben aus sicherer Entfernung. Genossen den Sommer am See, bevor wieder Schnee kommt: Snowboard-Weltmeister Benjamin Karl mit seiner Freundin Nina Grissmann, übrigens Tochter des Werner. BZÖ-Chef Josef Bucher war guter Dinge. Lag es am schönen Wetter oder an der Gefängnisstrafe (nicht rechtskräftig) für den Kärntner Konkurrenten Uwe Scheuch? Der Unternehmer und Winzer Hans Schmid und Robert Glock, Besitzer des Saag, Hotspot zwischen Velden und Pörtschach. Bäckerobermeister Kurt Mann, ein echter Kenner, ließ sich das Essen Gang für Gang servieren. Richard Lugner hielt sich ans Do&Co-Motto: Schoko Mousse sein. Peter Kleinmann, Präsident des Volleyball-Verbandes, brachte es auf den Punkt: "Das beste Sportereignis, das es gibt." Heinz Hanner, Starkoch, auf einem Kurztripp ins sonnige Kärnten, in bester Stimmung. Tauschte mal schnell den Kö gegen einen Volley-Ball: Poolbillard-Profi Jasmin Ouschan. Am Abend ging es dann vom Volley-Ball-Stadion direkt zum ... ... Schloss Maria Loretto, wo Promis und Fans beim "Saturday Night Fever" weiter rockten. Dabei durfte wie üblich der prominenteste Baumeister des Abends mit seinen Damen nicht fehlen. Nina "Bambi" Bruckner kam beruflich und interviewte Lugner und sein "Katzi" (Anastasia Sockol) für einen Privatsender. Danach plauderte "Bambi" noch mit Landeshauptmannstellvertreter Uwe Scheuch. Er hat im Moment zwar andere Sorgen, amüsierte sich aber trotzdem. Zum Abschluss gab es ein großes Feuerwerk. Staunen dann schlafen oder doch nicht?
(KURIER.at / ar, Axel N. Halbhuber, lyk, Nina Ellend) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?