Sie ist so wunderBar

Bar Refaeli gilt als eine der schönsten Frauen der Welt, moderiert Deutschlands größte Casting-Show und setzt sich für Charitys ein.

„Ich brauch ’nen Mann, ich will ein Sex-Tape drehen“, hauchte die schönste Frau der Welt noch im Oktober in die Kamera. Im November wurde Bar Refaeli von GQ als „Gentlewoman of the year 2012“ ausgezeichnet. Dass die smarte 27-Jährige, die fünf Jahre lang an der Seite von Hollywood-Star Leonardo DiCaprio lebte, ihre Arbeit liebt, beweist sie seit Ende November. Da startete die Show „Million Dollar Shooting Star“, aktuellauf Puls 4 Donnerstagabend zu sehen, die die quirlige Israelin an der Seite von Ex-„Germany’s Next Topmodel“-Juror Peyman Amin und dem Fotografen Oliver Gast moderiert. „Bar ist eine sehr lustige Person, die zu allen freundlich ist und viel Humor hat. Trotzdem ist sie sehr anspruchsvoll, einfühlsam und immer fair, auch wenn wir manchmal anderer Meinung beim Aussuchen der Fotos sind“, sagt Gast, der auch für die freizeit Modestrecken fotografierte. "Ich liebe Kameras, Videos und das Konzept der Show, wollte in Zelten schlafen und rund um die Welt fliegen“, sagte die Neo-Moderatorin in einem Interview über ihren neuen Job. Dass die smarte Schöne Sinn für Business und Witz hat, beweist sie mit folgendem Sager: „Ich war schon immer vom menschlichen Körper fasziniert, besonders wenn zwei Körper es miteinander tun. Ich bin richtig gut beim Sex und genieße es. Wenn mich andere Menschen dabei beobachten, werde ich noch besseren Sex haben. Daher suche ich einen Regisseur mit einer künstlerischen Vision. Ich möchte Sex haben, und wer mindestens 1.000 $ spendet, kann mitmachen, egal ob Mann oder Frau.“ Ein Video-Clip mit diesem Aufruf auf der Fun-Website „Funny Or Die“, knapp vor dem Start der Casting-Show, ist natürlich ein Riesengag – und Bar liebt es, über sich selbst zu lachen. Angst kennt der „Victoria’s Secret Angel“ übrigens keine, nicht einmal vor dem Ende einer Model-Karriere. Ihr Plan: Kurse belegen, Sprachen studieren und vor allem – Mutter werden. Eilig hat es die Frau mit der sexy blonden Mähne mit dieser „größten Karriere“ jedoch nicht. Vorerst heißt es amore amore mit dem Obsthändler Adi Ezra. Ob es dabei bleibt?

  

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?