Stars
18.05.2018

Schrecklich nette Familie: Meghan Markle verteidigt ihren Vater

Die Verwandtschaft kann man sich ja leider nicht aussuchen - ein lokaler Augenschein.

Kennen Sie die " Flodders"? Eine – sagen wir mal – eher verhaltensoriginelle Familie, die ihre Umgebung in den Wahnsinn treibt. Natürlich nur auf dem Bildschirm. Die niederländischen Film-Triologie sorgte 1993 bis 1998 für Furore.

Meghans schrecklich nette Familie

Aber irgendwie dürfte das Ganze für Meghan Markle jetzt zur Realität werden. Ihr Vater und ihre Halbgeschwister sorgen für fast schon orkanartigen Wirbel im medialen Blätterwald.

Papa Thomas wollte sie zum Altar führen, ließ sich dann für gestellte Paparazzi-Bilder teuer bezahlen, flog auf, heischte Mitleid mit der Bekanntgabe einer Herzerkrankung, wollte aus Scham nicht zur Hochzeit kommen, dann wieder schon, dann noch ein Krankenhausaufenthalt – und wieder nix mit der Teilnahme bei der Hochzeit: Er wurde am Herzen operiert, mehrere Stents wurden eingesetzt.

Halbschwester Samantha Grant lästert nicht nur wie auch Bruder Thomas jun. fleißig, sondern will überhaupt ein Enthüllungsbuch über Meghan schreiben. Dabei sei angemerkt, dass die beiden sich die letzten zehn Jahre nicht gesehen haben.

Und damit es richtig spannend wird, hatte auch sie jetzt einen Autounfall und musste ins Krankenhaus. Ein Paparazzo soll sie in Florida mit dem Auto verfolgt und so den Unfall ausgelöst haben. Und währendessen sind Meghans Neffen Tyler (ein emsiger Canabiszüchter) und Thomas Dooley mit Mutti Tracy in London gelandet, obwohl sie gar nicht eingeladen sind.

"Habe für meinen Vater immer Zuneigung empfunden"

Ihren Vater hat Meghan Markle nun zumindest in einem offiziellen Statement verteidigt. "Es ist traurig, dass mein Vater unsere Hochzeit nicht besuchen wird. Ich habe für ihn immer Zuneigung empfunden und hoffe, dass er die Freiheit, die er braucht, bekommt, um sich um seine Gesundheit zu kümmern", verkündete sie nach Thomas Markles' Herz-Op in einer am Donnerstag vom Palast veröffentlichten Mitteilung. "Ich möchte allen danken, die großzügig ihre Unterstützung angeboten haben."

Die Vorfreude auf ihren großen Tag will sich die Braut in spe aber offenbar trotz des Familienchaos' nicht nehmen lassen und erklärt: "Ich möchte, dass ihr wisst, wie sehr Harry und ich uns darauf freuen, unseren besonderen Tag am Samstag mit euch zu teilen."