Stars
24.12.2017

ESC-Sieger: Komplikationen nach Herztransplantation

Salvador Sobral soll Berichten zufolge nach seiner Herztransplantation wegen Nierenversagens auf der Intensivstation liegen.

Die besorgniserregenden Nachrichten über ESC-Gewinner Salvador Sobral wollen kein Ende: Nachdem sich der sterbenskranke Sänger einer Herztransplantation unterzogen hatte, soll er sich nun spanischen Medien zufolge erneut auf der Intensivstation befinden. Der Grund: Nierenversagen.

Sobral erneut in Not-Aufnahme

Erst vor einer Woche wurde der 27-Jährige nach seiner schwerwiegenden Herztransplantation entlassen, nachdem er monatelang auf ein Spenderherz gewartet hatte. Nach der Operation zeigten sich die Ärzte bezüglich Sobrals Genesung betreffend zuversichtlich.

Doch nun soll der Musiker erneut auf die Notaufnahme gebracht worden sein, weil seine Nieren versagten.

"Es hat in den letzten Tagen einige Rückschläge gegeben, aber die Situation hat sich stabilisiert", erklärte ein Sprecher des Santa Cruz Hospitals der spanischen Zeitung Correio da Manhã.

Die Ärzte sollen jedoch davon ausgehen, dass Sobral dank medikamentöser Behandlung den Weihnachtsabend mit seiner Familie verbringen kann.

Monatelanges Warten auf Spenderherz

Wegen eines schweren Herzleidens war der ESC-Sieger seit Monaten auf der Intensivstation eines Spitals in Lissabon gelegen. Anfang Dezember wurde bekannt, dass Sobral ein passendes Spenderherz transplantiert wurde.

Die Ärzte hatten nur noch wenig Hoffnung. Eine portugiesische Zeitung sprach noch wenige Tagen vor der OP von einem "Wettkampf gegen die Zeit". Der Sänger werde immer schwächer, die Situation sei "ernst".

Nach erfolgreicher Herztransplantation prophezeiten Ärzte ihm ein ganz normales Leben und sorgen damit auch für Erleichterung bei seinen Fans. Diese waren geschockt, als das Gesangstalent im September unter dem Titel 'Ate já' (Bis bald) sein vorerst letztes Konzert gab.

Er selbst brach dabei mehrmals in Tränen aus und hielt sich immer wieder die Hände vors Gesicht. Denn er wusste: Kurz darauf würde er "seinen Körper der Wissenschaft übergeben", wie er selbst erklärte. Danach wurde Sobral ins Krankenhaus gebracht.

OP ist gut verlaufen

Nach eineinhalb Jahren war jedoch noch immer kein kompatibler Spender gefunden worden, seine Angehörigen zeigten sich verzweifelt. Schließlich stand der Sänger schon seit August 2016 auf der Warteliste. Dann die Erleichterung: "Die Operation ist sehr gut verlaufen", zitierte die Zeitung Público den Chirurgen Miguel Abecasis.

Allerdings seien gerade in den ersten zwei Wochen nach einer Herztransplantation noch viele Vorsichtsmaßnahmen nötig. "Weihnachten steht vor der Tür, und Salvador Sobral hat nur einen einzigen Wunsch: ein gesundes Herz", schrieb die spanische Zeitung El Español noch vor wenigen Tagen.

Internationale Songcontest-Stars wie der ukrainischen Musiker Jamal, der spanische Sänger Manel Navarro und Alexander Rybak, der ESC-Gewinner von 2009, hatten via Social Media ihre Anteilnahme ausgerdückt und hoffnungsvolle Nachrichten geschickt.