Prominente Hobbymaler

Bob Dylan tut es, Kate Moss ebenfalls und auch Dolly Buster greift schon mal zum Pinsel.

Bob Dylan (69) ist den meisten höchstwahrscheinlich als Musiker bekannt, anderen vielleicht als Poet. Aber der 69-Jährige ist auch als Maler erfolgreich. Die Nationalgalerie in Dänemark widmet dem legendären Folk- und Rockmusiker derzeit sogar eine eigene Werkschau.

Neben Dylan gibt es aber noch zahlreiche andere Promis, die in ihrer Freizeit gerne zum Pinsel greifen... Marilyn Manson (41) war mit seinen Aquarellen ja erst kürzlich zu Gast in Wien. Im Project Space waren die Werke des Musikers bis 25. Juli unter dem Titel "Genealogies of Pain" zu sehen. Pete Doherty (31) malt nicht nur mit Farbe, sondern auch mit Blut. Bis zu 32.000 Euro zahlen Sammler für einen waschechten Doherty. Topmodel Kate Moss (36) ließ sich von ihrem Ex (Pete Doherty) inspirieren und malte dieses Selbstporträt mit Lippenstift. Der Musiker veredelte das gute Stück auch noch mit seinem Blut. Das Bild wurde für 42.000 Euro verkauft. Nach ihrer Karriere als Porno-Star besuchte Dolly Buster (40) doch tatsächlich die Kunstakademie in Düsseldorf als Gasthörerin. Ihre Gemälde wurden auch schon des Öfteren ausgestellt. Die Erlöse ihrer Bilder werden meist für wohltätige Zwecke gespendet. Dieses Bild malte Paul McCartney (68) ursprünglich für seine Ex-Frau Heather Mills. Schon in den 1980er Jahren griff der ehemalige Beatle immer wieder zum Pinsel. Trotz Anfangs schlechter Kritiken, gab er sein Hobby bis heute nicht auf. Dieses Bild von Paul McCartney heißt "Egypt Station" und wurde 1988 gemalt. Udo Lindenberg (64) ist nicht nur als Musiker, Produzent und Schriftsteller tätig, sondern geht auch der Malerei nach. 2010 bekam er sogar den Auftrag ein Kreuzfahrtschiff zu gestalten. Auch Hollywood-Star Lucy Liu (41) malt und fotografiert leidenschaftlich; und das schon seit ihrem 15. Lebensjahr. Ihre Bilder werden regelmäßig ausgestellt und waren sogar bei der Art Basel Miami zu sehen.
(kurier / reis) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?