Stars 07.05.2018

Prinz Harry & Meghan Markle: Flitterwochen abgesagt

© Bild: REUTERS/PETER NICHOLLS

Warum Prinz Harry und seine Meghan ihren Honeymoon verschieben.

Nach ihrer Hochzeit am 19. Mai hätten Prinz Harry und Meghan Markle Medienberichten zufolge eigentlich in ein Luxusresort in Namibia jetten sollen, um dort ihre Flitterwochen zu verbringen. Wie nun bekannt wurde, fällt die Hochzeitsreise der beiden aber vorerst ins Wasser.

Royale Pflichten rufen

Der Grund seien anstehende Termine, die das Brautpaar in spe nur wenige Tage nach der Hochzeit absolvieren muss. Wann Prinz Harry und Meghan stattdessen ihren Honeymoon verbringen werden, ist bisher noch nicht bekannt.

Harrys Bruder William und dessen Frau Kate waren nach ihrer Hochzeit am 29. April 2011 bereits am 10. Mai still und heimlich in die Flitterwochen auf den Seychellen-Inseln gereist. Rund 4.600 Euro pro Nacht sollen die beiden damals für ihre Unterkunft bezahlt haben.

© Bild: AP/Martin Meissner

Etwas günstiger hingegen sollten die Flitterwochen von Harry und Meghan ausfallen: Spekulationen zufolge sollen die beiden in Namibia unter anderem im Hoanib Valley Camp nächtigen, wo eine Nacht rund 570 Euro kostet.

( kurier.at , spi ) Erstellt am 07.05.2018