Stars
11.12.2017

Plötzlich natürlicher: Melanie Griffith sieht anders aus

Endlich zeigt sich Melanie Griffith weniger künstlich. Viele ihrer Hollywood-Kollegen mögen es trotzdem extrem in Sachen Schönheits-OPs.

Plötzlich natürlicher: Melanie Griffith sieht anders aus

1/24

Gut sieht sie aus: Melanie Griffith (60) zeigte sich nun bei einem ihrer seltenen Auftritte natürlich und ohne allzu steife Mimik. Jahrelang galt sie als abschreckendes Beispiel was Beauty-Eingriffe angeht.

Jetzt aber scheint die Schauspielerin die Kurve in Sachen Beauty-OPs gekriegt zu haben. Bei der Premiere von "The Pirates of Somalia" wirkte Griffith jedenfalls weniger künstlich als noch vor einiger Zeit.

Das Gesicht der 60-Jährigen geriet Anfang 2010 zur Fratze (Bild von 2011). Klatschblätter witzelten über die schlechten Eingriffe. Nun aber hat offenbar ein neuer Beauty-Doc bessere Arbeit geleistet.

Zum Vergleich: Melanie vor ihren Eingriffen (li.) und etwas zu straffgebügelt vor einigen Jahren (re.)

Einige ihrer Hollywood-Kolleginnen sollten auch den Beauty-Doc wechseln: Der von Courtney Love neigt offenbar zu Übertreibungen. Derzeit hat die Sängerin- oder das, was von ihr übrig ist,  aber dennoch einen Höhepunkt erreicht. So "anders" zeigte sie sich vor Kurzem bei einer Filmpremiere in L.A.

Das Gesicht rund um die Wangen wirkt extrem geliftet, fast als ob Love die ganze Zeit nach hinten gezogen wird. Dabei sind sogar die Augen ungleich groß geworden. Dieses Problem hatte die Rockgöre in der Vergangenheit nicht.

Pps

Pps

Kim Basinger

Pps

Pp

Pps

Pps

Pps

Pps

Pps

Pps

Pps

Dd

Pps

Pps

Pps

Pps

Pps