Stars
11.10.2018

Pippa Middleton: So teuer wird die Geburt

Herzogin Kates Schwester soll bereits entschieden haben, wo ihr erstes Kind zur Welt kommen soll.

Das erste Kind von Pippa Middleton und James Matthews könnte jeden Moment zur Welt kommen. Inzwischen sollen die werdenden Eltern auch schon entschieden haben, wo die Entbindung stattfinden soll. Laut Daily Mail vertraut Pippa auf dieselbe Klinik, in der schon ihre Schwester Kate ihre drei Kinder George (5), Charlotte (3) und zuletzt Louis (5 Monate) zur Welt gebracht hat.

Kostspielige Entbindung

Demnach werde Pippas Baby im Lindo-Flügel des St. Mary’s Hospitals in London zur Welt kommen. Die 35-Jährige und ihr Mann sollen bereits vor dem Spital gesichtet worden sein.

Stolze 7.500 britische Pfund (umgerechnet rund 8.500 Euro) kostet Berichten zufolge eine Nacht im renommierten Lindo-Flügel, wo übrigens auch die Zwillinge von George und Amal Clooney das Licht der Welt erblickt haben. Dafür erwartet Pippa höchste Privatsphäre und einen angemessenen Service.

"Die unverzichtbarste Sache, die Lindo bietet, ist Diskretion. Jede werdende Mutter hat eine eigene Suite, die mit High-Speed-Internet, Radio, TV, einem Kühlschrank und einem Safe ausgestattet ist", berichtet eine Mutter, die im Luxus-Flügel des St. Mary’s Hospitals entbunden hat gegenüber dem Telegraph. "Ich habe während meines gesamten Aufenthaltes keine andere Patientin dort gesehen."

Nachts würden Schwestern den erschöpften Müttern bei der Verpflegung der Babys unter die Arme greifen, auch der Aufenthalt der Väter wird mit einem eigenen Bett angenehm gestaltet. Die Besucher werden mit meisterhaft zubereitetem Essen verköstigt. Es gäbe Tee am Nachmittag, Wein und Champagner.

Kurz: An Komfort wird es Pippa bestimmt nicht mangeln.

Die ehemalige Partyplanerin indes scheint die Geburt ihres Babys kaum erwarten zu können.

"Mein Bauch wächst jeden Tag und mich zu bewegen wird immer unangenehmer", berichtete Pippa, die sich während der Schwangerschaft mit viel Sport fit hielt, zuletzt in ihrer Kolumne. "Die Realität hat endgültig eingeschlagen."