Peinlich berührt: Wenn Stars danebengreifen

Die Reichen und Berühmten können scheinbar einfach nicht die Finger von sich lassen. Eine "Selbstliebe", die oft zu peinlichen Momenten führt.

Die Selbstliebe von Prominenten äußert sich auf verschiedene Weise. Die einen können ihren Blick nicht von sich wenden, die anderen ihre Finger nicht von sich lassen. Ob Po, Busen oder Schritt - eine Berührung kann in verschiedenen Varianten peinlich werden.

Ex-Baywatch-Beauty Pamela Anderson  war sich während einer Party wohl nicht mehr sicher, ob ihr Kleid auch wirklich richtig sitzt und prüfte dies mit einem fachgerechten Griff auf den Busen nach. Variante I: Der Griff in den Schritt

Der King of Pop, Michael Jackson, machte es professionell vor. Doch der berüchtigte Griff in den Schritt, der bei Jacksons Auftritten nie fehlen durfte, sollte nicht von allen nachgemacht werden. Etwas unpassend wirkte der Griff zum Beispiel bei Ex-Boxenluder Katie Price, als sie Werbung für ihre Unterwäsche machte. Auch Sänger Robbie Williams ist für unruhige Hände bekannt. Ganz nach Al Bundys Vorbild wanderte seine Hand in seine Hose. Noch eine Sängerin, die auf der Bühne eine Hommage an Michael Jackson lieferte: Rihanna griff sich ebenso begeistert in den Schritt wie ... ... Lady Gaga. Auch Snoop Dog rappt mit der Hand an einer delikaten Stelle. Bei Mr. Bombastic, Shaggy, scheint der Griff jedoch etwas deplatziert. Am Red Carpet sollte diese Peinlichkeit nicht zu sehen sein. Teenie-Schwarm Justin Bieber, ist noch nicht so lange im Geschäft. Er muss erst lernen, dass er ständig unter Beobachtung steht und auf seine Hände achten sollte. Hier die umgekehrte Variante: Der Griff auf den Po. Gekonnt in Szene gesetzt von Pussycat Dolls-Frontfrau Nicole Scherzinger. Variante II: Die Busengrapscher

Wiederholungstäterin Rihanna schafft es während eines Konzerts sämtliche peinlichen Berührungen durchzuziehen. Nach dem Griff in den Schritt durfte auch der Griff auf die Brust nicht fehlen. Sharon Osbourne, Gattin von Altrocker Ozzy Osbourne, besiegte den Brustkrebs. Um dies zu betonen, rückte sie das T-Shirt wohl in die richtige Position. Von Soulsängerin Amy Winehouse (27) sind wir ja Peinlichkeiten aller Art gewohnt. 2011 steht ein Comeback an, hoffentlich erspart sie den Fans und sich dabei solch peinliche Momente. Moderatorin und Schauspielerin Jenny McCarthy hielt ihr Dekolleté im Zaum. Ob It-Girl Pixie Geldof Angst davor hatte ihr Kleid zu verlieren? Noch eine ehemalige Baywatch-Nixe, die ihre Finger nicht von ihrem Busen lassen kann: Tracy Bingham. Variante III: Die Fremdgrapscher

Popsänger Pink ist nichts zu peinlich, daher sorgte sie dafür, dass dieser Moment ihrem Mann Carey Hart unangenehm war. Obwohl sich Lady Gaga während ihrer Auftritte oft an die Brust fasst, war sie wohl mit diesem Fehlgriff eines Fans nicht so glücklich. Promi-Blogger Perez Hilton geht gerne auf Tuchfühlung mit den Stars, doch hier nahm er seine intimen Einblicke wohl etwas zu ernst und verwandelte sie in intime Eingriffe. Schauspielerin Tori Spelling nahm es jedenfalls mit Humor.
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?