© APA/HERBERT PFARRHOFER

Stars
10/16/2018

Traurige Enthüllung von "Kelly Family"-Star Patricia Kelly

Offen wie nie sprach die Sängerin darüber, wie der Erfolg der Band ihre Gesundheit ruinierte.

von Elisabeth Spitzer

Bereits in jungen Jahren stand Patricia Kelly als Mitglied der Band "Kelly Family" auf der Bühne. Über das Privatleben der Sängerin ist aber wenig bekannt. Nun hat die Sängerin offen wie nie über die Schattenseiten des Ruhms gesprochen.

Brustkrebs-Diagnose

Wie die 48-Jährige jetzt in der Vox-Doku "Ein Sommer mit der Kelly Family" verriet, hatte der Erfolg negative Auswirkungen auf ihre Gesundheit. Vor acht Jahren wurde bei Patricia Kelly Brustkrebs diagnostiziert. Die behandelnden Ärzte rieten ihr damals, die linke Brust amputieren zu lassen. "Mental war ich noch nicht so weit, ich wollte meine Brust nicht entfernen lassen", erinnert sich Kelly. "Doch ich saß auf einem Pulverfass".

Schließlich willigte sie ein. Unterstützung bekam sie damals von ihrer Familie und Ehemann Denis. "Er war in der Nacht bei mir als meine Brust amputiert wurde. Ich habe wie ein Tier gejault und konnte nicht schlafen vor Schmerzen", so die zweifache Mutter.

Inzwischen gilt Patricia Kelly als geheilt. Ein Restrisiko bestehe allerdings immer, weswegen sie regelmäßig zur Nachuntersuchung muss.

Ausgebrannt

Auch sonst hatte der große Erfolg der " Kelly Family" negative Auswirkungen auf Patricias Gesundheit. Nachdem ihr Vater Dan Kelly 1991 einen Schlaganfall erlitten hatte, übernahm Patricia das Management der Band – was für die damals 22-Jährige eine enorme Herausforderung war.

"Das wurde mir alles zu viel. Ich habe mich übernommen. Ich habe zu viel gearbeitet. Das Business und dann noch die Konzerte. Ich hab nie Urlaub gemacht. Ich hatte kein Privatleben. Freundschaften habe ich nie gepflegt. Es war Patricia, die arbeitende Frau. Es war too much. Ich habe die Zeit als Last in Erinnerung" , verrät sie heute.

Der Stress machte sie am Ende krank. Die Musikerin litt unter Rückenschmerzen und schlitterte schließlich in ein Burnout. Da beschloss Kelly, sich aus dem Rampenlicht zurückzuziehen und sich auf ihre beiden Kinder Alexander und Ignatius und ihren Mann zu konzentrieren. Das war der erste Schritt zur Genesung. Mittlerweile tritt Patricia wieder als Mitglied der "Kelly Family" auf. Sie habe ihre innere Mitte gefunden, sagt sie.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.