Stars
09.06.2018

Oscarreif: George Clooney erhält Preis für sein Lebenswerk

Dem Schauspieler wurde vom American Film Institute in Los Angeles der Preis für sein Lebendwerk verliehen.

Dieser Mann hat gut lachen: Zum mittlerweile 46. mal zeichnete das American Film Institute (kurz: AFI) in Los Angeles wieder jene Personen aus, die seit vielen Jahren ihren beachtlichen Teil zur amerikanischen Filmkunst beitragen.

"Irma la Douce" überreichte den Preis

Der diesjährige Preis für sein Lebenwerk ( AFI Life Achievement Award) ging an Schauspieler George Clooney. Die Auszeichnung selbst überreichte ihm Hollywood-Legende Shirley MacLaine (84, "Irma La Douce") am Donnerstag im Rahmen einer festlichen Gala im Dolby-Theater in Hollyood. MacLaine selbst erhielt die Auszeichnung im Jahr 2012. Geplant war ursprünglich Clooneys "Ocean 11"-Filmpartnerin Julia Roberts, die allerdings wegen Terminproblemen passen musste.

Ernennung bereits im Vorjahr

Bereits im Oktober des vergangenen Jahres war der 57-Jährige als Preisträger ernannt worden. Nach Angaben des AFI wurde der zweifache Oscar-Preisträger («Syriana», «Argo») in seiner Funktion als Schauspieler, Regisseur, Autor, Produzent sowie weiters für sein humanitäres Engagement geehrt. Sichtlich gerührt wandte sich der charmante Feschak und Zweifachvater mit folgenden Worten an sein Publikum:

"Ich bin sehr stolz auf die Veränderungen in der Filmindustrie. Die waren längst überfällig". Mit den Worten an seine Ehefrau rührte er nicht nur die schöne Menschenrechtsanwältin zu Tränen: "Ich dachte, du kannst nicht alles haben. Ich dachte, es ist nicht möglich erfolgreich zu sein und gleichzeitig mit seiner großen Liebe zusammen zu sein. Doch dann traf ich Amal." Zum Dank busselte ihn seine bezaubernde Ehefrau beinahe den ganzen Abend über filmreif ab.

30 Jahre dreht George Clooney schon

Ob man es glaubt oder nicht: George Clooney dreht seit über 30 Jahren (erfolgreich) Filme. 

Zu seinen berühmten Preisträger-Vorgängern gehören unter anderem die Schauspieler Tom Hanks, Meryl Streep, Dustin Hoffman und Regisseur Steven Spielberg.