© Tristar Media/Getty Images

Stars
07/16/2020

Pocher: Wegen Wendler-Vater-Parodie bei Kriminalpolizei vorgeladen

Ein Sketch, in dem Pocher den Vater von Michael Wendler parodierte, könnte den Komiker teuer zu stehen kommen. Oder ist alles doch nur PR?

Ein bisschen Spaß muss sein? Offenbar nicht für Michael Wendlers Vater Manfred Weßels. Nachdem sich Oliver Pocher über den 72-Jährigen einen Scherz erlaubt hatte, muss er nun deswegen zur Kriminalpolizei.

Aber alles der Reihe nach: Vor einiger Zeit hatte der Vater des Schlagerstars in einem Video-Interview seinen Sohn Michael Wendler stark angegriffen. Unter andrem sagte er, dass sein Sohn für ihn "kein Mensch" mehr sei und dass er sich für ihn schäme.

Oliver Pocher und seine Frau Amira Pocher nahmen es zum Anlass, Weßels Auftritt zu parodieren. Dabei schossen die beiden in Sachen Beleidigungen aber wohl über’s Ziel hinaus. Einige der Scherze waren ziemlich unter der Gürtellinie. Die Aussagen gingen Weßels jedenfalls zu weit, weswegen er Pocher verklagte. Dessen nicht genug. Er verklagte sogar seinen eigenen Sohn, im Glauben, dieser hätte Pocher beim Schreiben geholfen.

In der Live-Sendung "Pocher - gefährlich ehrlich" trat Weßels später dennoch auf, um seine Beweggründe zu erklären: "Ich bin 72 Jahre alt. Ich kann und will mir das nicht gefallen lassen."

"Es ging unter die Gürtellinie und für mich war das keine Comedy mehr", so Weßels weiter.

Nun wurde Pocher tatsächlich bei der Kriminalpolizei vorgeladen. In einer Instagram-Story deutet Pocher sogar im Scherz an, nun vielleicht ins Gefängnis zu müssen. "Meine letzten Stunden in Freiheit", so der Komiker.

"Heute muss ich bei der Kriminalpolizei wegen Michael Wendlers Vater vorsprechen. Das Ergebnis um 23:05 Uhr", kommentierte der Komiker ein Foto von der Vorladung weiter.

Ganz wird man aber das Gefühl nicht los, dass Pocher die ganze Angelegenheit für PR-Zwecke ausnutzt. Wie der Besuch bei der Kriminalpolizei ausgegangen ist, erfahren die Zuschauer nämlich erst in Pochers Sendung "Pocher - gefährlich ehrlich!" am 16. Juli um 23:05 Uhr.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.