© Deleted - 270858

Unterstellung
08/27/2015

Nick Gordon: Geld für Kristinas Grab-Bilder?

Angeblich soll der Freund von Bobby Kristina für Tränen-Bilder viel Geld bekommen haben.

Nick Gordon wurde angeblich für Fotos an Bobbi Kristina Browns Grab bezahlt. Der Freund der verstorbenen Tochter von Whitney Houston soll umgerechnet rund 35.000 Euro dafür bekommen haben, auf denen er im Friedhof mit einem traurigen Gesicht zu sehen ist.

Seine Freundin war am 26. Juli im Alter von 22 Jahren verstorben, nachdem sie ein halbes Jahr im Koma gelegen hatte. Sie nun auf dem 'Fairview'-Friedhof in New Jersey neben ihrer Mutter begraben. Die Fotos, die Gordon an ihrem Grab zeigen, wurden in der US-Zeitung 'National Enquirer' veröffentlicht.

Sie zeigen den 25-Jährigen in Tränen aufgelöst mit einem Strauß Rosen in der Hand auf dem Boden knien.

Inszeniert?

Laut der 'New York Post'-Kolumne 'Page Six' sollen die Bilder allerdings inszeniert worden sein. Ein Insider behauptet, die Fotografen hätten dazu zwei Tage lang in der Nähe des Friedhofs auf Gordon und dessen Zustimmung zu den Fotos gewartet. Es heißt, das Geld, das er für die Fotos bekam, habe der junge Mann bitter nötig, um seine Anwälte bezahlen zu können.

Gordon sieht sich nämlich mit einer Klage konfrontiert, in der ihm vorgeworfen wird, Bobbi Kristina Brown vergiftet und ertränkt zu haben. In der Anklage heißt es, er habe Bobbi Kristina einen giftigen Cocktail verabreicht, der sie bewusstlos gemacht habe.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.