Merken Sie sich diese Namen

Von welchen Talenten wir in nächster Zeit noch viel hören werden.

Ihre ätherische Schönheit beeindruckt gerade ganz Hollywood. In "The Tree of Life" machte Jessica Chastain auf sich aufmerksam, für ihre Rolle als CIA-Agentin in "Zero Dark Thirty" wurde sie nun mit dem Golden Gobe geehrt und damit über Nacht zum Liebkind der Filmbranche. Auch für den Oscar als beste Hauptdarstellerin wurde sie nominiert. Chastain (35) ist tougher als ihr zartes  Äußeres vermuten lässt: "Schluss mit den anmutigen Rollen", erklärte sie in einem Interview. Sie wäre gerne die Widersacherin von James Bond und habe ein Faible für Horrorfilme. Demnächst ist sie in dem von Guillermo del Toro produzierten Horror-Schocker "Mama" zu sehen. In der vielgelobten Serie "The Walking Dead" kämpft er gegen Zombies und ist vernarrt in die Ehefrau seines besten Freundes. Der ehemalige Profi-Baseballer Jon Bernthal überzeugt nicht nur durch sein Schauspieltalent, sondern auch ... .... mit seinem gestählten Körper. Als nächstes dürfen wir ihn in dem Scorsese-Blockbuster "The Wolf of Wall Street" neben Leo DiCaprio bewundern, im Boxfilm "Grudge Match" spielt er mit  Sylvester Stallone und Robert De Niro. In den USA bereits ein großer Star, hierzulande noch kaum bekannt: Die Kolumbianerin Sofia Veraga spielt in "Modern Family" und gehört zu den bestbezahlten Serien-Schauspielerinnen des letzten Jahres. Ihre Millionen verdient sie vor allem mit Werbevertägen mit Pepsi, usw. Vergara hat neben "Modern Family" viel zu tun. Robert Rodriguez castete sie für "Machete Kills", gerade dreht sie mit Sharon Stone und Woody Allen "Fading Gigolo". Wir werden also bald noch sehr viel mehr hören und sehen von Sofia.
Mehr zu Sofia Vergara Der Engländerin Michelle Dockery brachte die Serie "Downton Abbey" den Durchbruch. Als Lady Mary spielte sich die 31-Jährige in die Herzen der Zuseher. Michelle Dockery war in "Anna Karenina" zu sehen und dreht gerade mit Julianne Moore den US-Thriller "Non-Stop". Er ist zwar schon seit einigen Jahren kein Unbekannter mehr - viel mehr reißen sich Produzenten um Joseph Gordon-Lewitt - doch so wirklich groß rausgekommen ist 31-Jährige noch nicht. Und dass, obwohl er Leonadro DiCaprio in "Inception" an die Wand spielte und in dem gefeierten Science-Fiction Film "Looper" die Hauptrolle inne hatte wo er gegen Bruce Willis ankämpft. Der gänzlich skandalfreie Schauspieler kann sich gerade die besten Rollen, die Hollywood zu bieten hat aussuchen. Wir prognostizieren: 2013 wird sein Jahr. Ob sie den Trend zu schwarzem Haar einläutet? Jedenfalls ist sogar good old Karl Lagerfeld von Leigh Lezark angetan. Die 28-jährige Amerikanerin ist Model und DJane. Für Labels wie Chanel, Calvin Klein, House of Holland oder L.A.M.B. kreiert sie die Catwalk-Musik. Wer seine Party adeln will, lädt Lezark ein. Sei rappt über New York und wurde damit in England zum Star. Angel Haze (22) wuchs in Detroit auf - in einer sektenähnlichen Gemeinschaft. Ihre traumatischen Erlebnisse verarbeitete sie in Songs, die sie im Internet veröffentlichte. Das Label Island Records wurde 2012 auf sie aufmerksam, seither ist Angel Haze' Karriere nicht mehr aufzuhalten.
Hörprobe Cara Delevingne gilt in England als die neue Kate Moss. Große Fußstapfen, in die die 20-Jährige da tritt, aber zurzeit könnte es für Cara (ihre ältere Schwester ist It-Girl Poppy) wirklich kaum besser laufen. Auf den heurigen Fashion-Shows ist ihr Gesicht allgegenwärtig. Sie lief unter anderem für Burberry, Dolce & Gabbana, Chanel und Oscar de la Renta - und wird von Modemagazinen ständig für ihren privaten Modestil abgefeiert. Tom Hiddleston überzeugte in "Thor" als Bösewicht Loki. Der britische Schauspieler ist gerade dabei in den USA groß rauszukommen. Bei den "Avengers" war ebenso dabei wie in Spielbergs "Gefährten". Als nächstes wird er in "Only Lovers Left Alive" neben Tilda Swinton zum Vampir.
Im Bild: Hiddleston mit Rachel Weisz Kate Upton überzeugte nicht nur Star-Fotograf Terry Richardson mit ihrem sexy Tanz vor der Kamera. Nach dem Kurzfilm, in dem das Unterwäschemodel im Bikini tanzt, hatte die Blondine viele Fans mehr. Sogar auf die illustre Met-Gala schaffte es Upton - über die Gästeliste wacht immerhin die gestrenge Vogue-Chefin Anna Wintour selbst. Kim Kardashian zum Beispiel durfte bei ihr nicht über den roten Teppich flanieren.

Jessica Chastain, Cara Delevingne oder Joseph Gordon-Lewitt - von diesen Namen  wird man mit ziemlicher Sicherheit noch viel hören. Wir haben uns die Durchstarter im Showbiz genauer angesehen.

(KURIER) Erstellt am