Stars
13.09.2018

Mark Wahlberg gibt Einblicke in wahnwitzige Fitness-Routine

Der Action-Star verdankt seinen gestählten Körper seinem ungewöhnlichen Tagesablauf.

Von nix kommt nix: Wenn es um’s Training geht, nimmt Mark Wahlberg seinen Terminplan ernst. Damit seine Workouts nicht zu kurz kommen, steht 47-Jährige nach eigenen Angaben täglich bereits um halb drei Uhr morgens auf, um zu trainieren.

Wahlberg gibt Einblicke in seinen strikten Tagesplan

Als er von einem Instagram-Follower gefragt wurde, wie oft er trainiere, gab Wahlberg äußert genau Auskunft über seinen strengen Zeitplan: Demnach läute für Wahlberg der Wecker jeden Morgen um 2:30 Uhr. Nach dem Aufwachen nimmt sich der ehemalige Hiphop-Star erst einmal Zeit für Gebete. Um 3:15 Uhr gibt’s Frühstück. Anschließend geht es ab ins hauseigene Fitnessstudio.

Das erste Workout des Tages dauert über eine Stunde. Nach dem Duschen spiele Wahlberg etwas Golf und gönne sich einen Snack. Danach entspannt er in einer Kälte-Kammer. Bei der sogenannten Kryotherapie sollen Stoffwechselvorgänge beeinflusst werden. Die Kältetherapie soll nicht nur beim Abnehmen helfen. Sportler wenden Kryotherapie zur Vorbeugung vor Muskelkater an.

Nach dem täglichen Kälteschock beginnt Wahlbergs Arbeitsalltag, inklusive Business-Meetings. Zwischendurch genehmigt er sich ein Mittagessen, bevor er seine Kinder von der Schule abholt und Zeit mit seiner Familie verbringt.

 

Nachmittags folgt ein weiteres Workout. Nach dem Abendessen um 17:30 Uhr, das der vierfache Vater zusammen mit seiner Familie zu sich nimmt, bleibt ihm nicht mehr viel Freizeit. Um ausreichend Schlaf zu bekommen, geht’s nämlich bereits um 19:30 ins Bett.

Bereits vor einem Jahr hatte Wahlberg gegenüber Men’s Health über seine Routine erzählt: "Wenn du es richtig macht, dann ist immer genug Zeit um alles zu schaffen."

Fans zeigen sich von der Konsequenz des Schauspielers teils beeindruckt, teils amüsiert. Im Netz erntete Wahlberg jedenfalls zahlreiche Kommentare sarkastische Kommentare wie: "Mark Wahlberg hat noch nie die Abendnachrichten gesehen", oder "Ich habe einen Life-Hack für Mark: Wenn du nicht jeden Tag um 2:30 Uhr aufstehen würdest, müsstest du dich nicht in einer Kältekammer entspannen."