Madonna kann alles - nur nicht altern

53 Jahre alt ist die Queen of Pop kürzlich geworden. Madonna versucht aber mit extrem viel Aufwand ihr Älterwerden zu verhindern. Mittwochabend traf die Sängerin bei den Filmfestspielen in Venedig ein.

Madonna steht für Perfektion. Nichts überlässt sie dem Zufall, wissen alle ihre Mitarbeiter und Kollegen zu berichten. Ihre Ausgaben kontrolliert sie wie eine Haftlmacherin, ihr Privatleben zeigt sie in "Dokus" - die bis ins Detail inszeniert sind - ihre Bühnen-Choreografien probt sie schon mal 650 Stunden lang und auch äußerlich will Miss Ciccone alles unter Kontrolle haben. Sie kämpft wie eine Besessene gegen das Alter. "Ich bestehe darauf, perfekt zu sein", erklärt der Pop-Star sein Credo.  

Ein perfektionistisches Porträt zum Durchklicken ... Kleine Schwächen? Das ist wohl das Letzte, was man Madonna unterstellen möchte. Sie ist so extrem streng mit sich selbst, dass sie keine Kritiker braucht. Auf der Met Gala 2011 sagte sie der Presse, dass sie sich in ihrem blauen Stella McCartney-Kleid fett fühle. Dabei war kein Deka zuviel an ihrem Körper zu sehen. Generalüberholung wegen Comeback

Vor ihrem musikalischen Comeback, an dem sie gerade werkt - ihr letztes Album "Hard Candy" veröffentlichte sie 2008 - will Madonna eine Generalüberholung an sich vornehmen, berichtet das britische Magazin Star. Um schlappe 50.000 Euro hat sie sich eine  Anti-Cellulite-Maschine angeschafft. Das "Cellupulse", das mit Schallwellen arbeitet, soll ihre Haut glatt halten. Täglich 3 Stunden Sport

Außerdem trainiert die mit 380 Millionen verkauften Tonträgern kommerziell erfolgreichste Sängerin der Welt drei bis vier Stunden im Fitnessstudio - und das angeblich täglich, außer zu Weihnachten. Madonna führt somit das Leben eines Leistungssportlers und die 53-Jährige sieht auch so aus wie einer. Jetzt habe sie ihre Schinderei aber noch intensiviert, so das Magazin Star. Aber wie will die Queen of Pop ihr Standard-Programm noch hochschrauben (hier im Bild mit Justin Timberlake)? Immerhin soll sie seit Jahren sowieso schon nach dem Aufstehen eine Stunde Ashtanga-Yoga praktizieren, das als sehr schwierig gilt und nur für Yoga-Profis geeignet ist. Vor dem Mittags-Snack gibt's dann eine Stunde Pilates. ... ... Und mindestens eine Stunde am Tag ist reserviert für Konditions- und Krafttraining. Damit das Ganze nicht gar zu fad wird, wechselt Madonna Radeln mit Laufen oder Martial Arts Training ab. Sie hantelt und am Sonntag geht die Fitnessbegeisterte oft Reiten - ihren Schenkeln zuliebe. Ihren ganzen Körper misst sie täglich, um zu sehen, ob sie alles richtig macht. Die Anzeige ihrer Körperfett-Waage korreliert mit ihrer Laune. Madonna will keinen femininen Körper

Madonna stählt sich zurzeit nach einem selbst konzipierten Fitnessprogramm und sucht verzweifelt nach einem guten Trainer. 2009 kam es zum Bruch mit ihrer persönlichen Trainerin Tracy Anderson. Die macht auch andere Stars wie Gwyneth Paltrow, Shakira oder Jennifer Aniston fit. Doch Anderson will bei ihren Kundinnen ein feminines Erscheinungsbild bewahren beziehungsweise hervorheben. Madge - wie sie von Ex-Mann Guy Ritchie genannt wird - will dagegen Mukis aufbauen und die sollen auch richtig zu sehen sein. Tracy Andersons und Madonnas Ansichten darüber, wie ein idealer Körper auszusehen hat, passten irgendwann nicht mehr zusammen. Sie mag ihre Hände nicht

Hände verraten angeblich das wahre Alter jeder Frau. Madonnas Ernährung, die hauptsächlich aus Gemüse und viel Körnern besteht, soll mit der Zeit Knochen und Venen ausgeprägter zum Vorschein bringen. Doch auch dafür hat die Perfektionistin ein Gegenmittel. Neben ihrer Anit-Cellulite-Maschine soll sie auch noch viel Geld für Verjüngungsbehandlung ihrer Hände ausgeben und sich diese regelmäßig mit einem Hydroalginat unterspritzen lassen. Köche zur Einhaltung der strengen Ernährung

Für ihre makrobiotische Ernährungweise habe sie sich nach der japanischen Starköchin Mayumi Nishimura gleich mehrere neue Köche angeschafft, so das Star-Magazin. Denn in einem Restaurant isst die Vierfach-Mama so gut wie nie. Weil sie sich dann nicht sicher sein kann, woher die Zutaten genau kommen und was alles in den Gerichten verarbeitet wurde. Laut einem Fitnessportal gibt es für Madonna zum Frühstück Gemüsesuppe und frische Früchte. Zu Mittag wird ihr von ihren Köchen gedünstetes Gemüse serviert. Dazu gibt es Gerichte mit Tofu, Bohnen, Sprossen und vollwertigem Getreide. Makrobiotik rät von Alkohol, Zucker, Milchprodukten und Fleisch ab. Frau Ciccone sündigt so gut wie nie. Wenn sie sich mal ein Glas Bio-Wein gönnt, trainiert sie dafür angeblich eine Stunde länger im Gym. Das große Problem mit den Falten

Ihre Muskeln kann Madge stählen, mit ihrer Haut hat der Kontrollfreak aber große Probleme. Mit 53 hat jeder Sterbliche Falten aufzuweisen. Und welch Überraschung: Auch Madonna ist dabei keine Ausnahme. Vor einigen Jahren ließ sich die Sängerin - die nun auch unter die Regisseure gegangen ist und bei den Filmfestspielen in Venedig ihren neuen Film "W.E" vorstellt - noch mit Botox vollspritzen ... ... und gehörte neben den Nicole Kidman zu den bekannten Opfern der Lähmungsgift-Überdosen. Peinlich für Madonna, denn sie hat Schönheits-OPs und diverse Unterstpritzungen nie zugegeben. Von einem Augen-Lifting, Lippen-Aufspritzungen und Bruststraffungen wird gemunkelt. Und welche 50-Jährige (siehe Bild im Jahr 2008) hat eine Strin, die so glatt ist wie ein Baby-Popo? Außer Kidman und Demi Moore. Madge hat ihre Botox-Rationen gegenwärtig aber reduziert und scheint dem Jungbrunnen wieder entstiegen. Zu auffällig war das faltenfreie, aber ausdruckslose Lachen auf den Red Carpets dieser Welt. Bei ihrer Regiearbeit gibt sich Madonna nun zerknitterter. Allerdings soll sie wegen ihrer baldig verstärkten Medienpräsenz durch das Musik-Comeback veranlasst haben, ... ... ein Gerät für Sauerstoffmasken zu besorgen und die Perfektionistin soll sich gegen Falten akupunktieren lassen. Mal sehen ob Madonna in ein paar Monaten wieder faltenlos in ihren Videos tanzt - und dem Botox doch nicht widerstehen kann? Madonna kleidet sich wie ihre Tochter

Seit einigen Jahren musste die Sängerin ihren Titel als Trendsetterin in Sachen Mode abgeben. In den "Best Dressed"-Listen war sie Anfang der Nuller-Jahre noch zu finden. Heute wirken ihre Outfits meist eher skurill als wirklich trendy. Und ihr Stilvorbild scheint ihre Tocher Lourdes zu sein. Die ist 14 und trägt gerne einen wilden Stilmix, klobige Schuhe, witzige Sonnenbrillen und bunte Schals - alles sehr freakig und jugendlich. "Was bei einer 14-Jährigen cool wirkt, muss auch an mir gut aussehen", denkt sich wohl die liebe Mama und plündert wahrscheinlich des Öfteren den Kleiderschrank von Lourdes. Gemeinsam haben die beiden die Modelinie "Material Girl" herausgebracht. Jetzt gibt es neuerdings auch Kosmetika der Marke, die das Töchterlein - ganz Medienprofi - schon allein bewarb. Angeblich plant Madonna nun sogar, ein Duett mit Lourdes für ihr neues Album aufzunehmen. Der Teenie scheint überhaupt die beste Freundin des Stars zu sein. Auf fast alle Partys und Veranstaltungen kommt Madge stets händchenhaltend mit ihrer hübschen Tochter. Vielleicht überträgt sich dadurch ja wenigstens ein bissl von Lourdes Jugend auf die nicht altern wollende Mutti. Junge Lover halten sie jung

Je älter die Queen of Pop wird, desto jünger werden die Männer an ihrer Seite. Ihre frühere Liebschaft Warren Beatty ist noch 10 Jahre älter als sie, Kurzehemann Sean Penn 2 Jahre jünger, Basketballer Dennis Rodman ist 3 Jahre jünger als die 1958 Geborene. Mit dem Fitnesstrainer Carlos Leon zeugte sie Tochter Lourdes Maria. Der Kubaner ist immerhin schon 8 Jahre jünger als das "Material Girl". 10 Jahre trennen sie von ihrem zweiten und bislang letzter Ehemann Guy Ritchie, von dem sie sich 2008 scheiden ließ. Nach dieser Trennung galt das brasilianische Model Jesus Luz für längere Zeit als ihr Love Interest, der um satte 28 jünger als Madonna ist. Den schoss sie allerdings vor einigen Monaten in den Wind - vielleicht war er ihr zu alt. Nun datet sie jedenfalls den 24-jährigen Tänzer Brahim Zaibat (im Bild). Die Sängerin soll total verknallt in ihren neuen Toyboy sein - vielleicht gerade, weil er um ganze 29 Jahre jünger ist - und sie nicht nur ihn selbst sondern auch seine Jugend begehrt. Liebe Madonna, lass Dir gesagt sein: Den Kampf gegen das Altern kann man nicht gewinnen. Weder mit Schönheits-OPs, Hardcore-Trainingseinheiten, freakiger Kleidung oder mit Jungspunden an jemandes Seite. Gönn Dir doch öfters deine Lieblingssünde, Toast mit Erdbeermarmelade, und lass dir dein Alter ruhig ansehen.
((pps 15) KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?