Stars
30.10.2018

Böse Vorwürfe von Richard Lugner: Jetzt kontert Cathy

Richard Lugner äußerte öffentlich Zweifel an der Erkrankung seiner Ex. Nun teilt ihr Anwalt mit, wie es um Cathy Lugner wirklich steht.

Vor wenigen Tagen hatte Cathy Lugner angekündigt, sich wegen gesundheitlicher Probleme aus dem Rampenlicht zurückzuziehen. Nun teilt ihr Rechtanwalt Stephen Mathé per Presseschreiben Genaueres zum Gesundheitszustand des Ex-Playmates mit.

Lugner sprach von einem "Gag"

Zuvor hatte Richard Lugner gegenüber dem österreichischen Portal oe24 die Krankheit seiner Ex-Frau als "Gag" bezeichnet. Auch gegenüber bild.de hatte der 89–Jährige Zweifel an Cathys gesundheitlichen Problemen geäußert.

"Sie war nie krank. Sie ist 28 Jahre alt. Wieso soll die jetzt plötzlich schwer krank sein?", zitiert das Blatt den Baumeister, der sich vorstellen könne, dass Cathy nur Aufmerksamkeit generieren wolle. "Sie ist ja fast etwas in der Versenkung verschwunden, und ich glaube auch, sie dürfte ein bisschen das Geld verbraucht haben", spekulierte Lugner, der zwei Jahre lang mit der ehemaligen Krankenschwester verheiratet war. 

Cathy kontert mit Anwaltsschreiben

Mit einem Anwaltsschreiben, das Cathy nun auf Instagram veröffentlichte, wehrt sich die alleinerziehende Mutter gegen "Mörtels" Aussagen.

 

Lugners Vorwurf sei "nachweislich falsch, unhaltbar und auf das Schärfste zurückzuweisen", betont Cathys Anwalt. Lugner habe die Krankheit seiner Mandantin als "Gag" bezeichnet, "obwohl Herr Lugner seit geraumer Zeit keinen näheren Kontakt mehr zu unserer Mandantin hat und daher über keinerlei Kenntnisse in Bezug auf ihren Gesundheitszustand verfügt."

Operation erforderlich

Ein ärztliches Attest, das dem Schreiben beiliegt, bestätigt, dass sich Cathy derzeit in gynäkologischer Behandlung befinde und dass eine Operation notwendig ist. Weitere Angaben werde man nicht machen, so Cathys Anwalt.