Stars
07.07.2017

Top in Form: Kourtney Kardashians Diät-Tipps

Kourtney Kardashian hält sich mit unregelmäßigem Fasten fit.

Top in Form: Kourtney Kardashians Diät-Tipps

1/62

Nach drei Kindern ist Kourtney Kardashian besser in Form denn je. Derzeit präsentiert sie ihre durchtrainierte Figur im St. Tropez-Urlaub mit ihrem neuen Freund Younes Bendjima und gibt Fans in ihrer App Entgiftungs-Tipps: Die 38-Jährige setzt nämlich auf intermettierendes oder unterbrochenes Fasten.  

"Ich esse dann für 14 bis 16 Stunden gar nichts. Also wenn ich um 6 zu Abend esse, habe ich mein Frühstück nicht vor 8 oder 9. Man nennt das unterbrochenes Fasten", so Kourtney.

"Und einmal in der Woche lege ich einen Tag ein, an dem ich gar nichts esse. Erst Abends gibt es eine Mahlzeit. Am einfachsten ist das an einem stressigen Tag. Da habe ich keine Zeit, herum zu sitzen und ans Essen zu denken", erzählt sie weiter. Um den Körper mit Fastenkuren nicht zu belasten, rät die Schwester von Kim Kardashian, vor dem Detoxen einen Arzt aufzusuchen.

"Erstmal ist Entgiften etwas, über das ihr vorher auf jeden Fall mit eurem Arzt reden solltet. Jeder Mensch ist anders. Mein Arzt hat vorher Muskel-Tests gemacht und herausgefunden, dass ich einen hohen Metall-Gehalt in meinem Körper habe. Meine Motivation ist also, diese Metalle aus meinem System zu kriegen."

Für den perfekten Bikini-Körper legt sich Kourtney außerdem regelmäßig im Fitness-Studio ins Zeug. Drei bis fünf Mal die Woche trainiert sie jeweils zwischen 45 Minuten und einer Stunde  mit ihrem Personal Trainer Don Brooks  - da stehen dann Übungen wie Unterarmstütze und die Beinschere auf dem Programm.  

Adeles Sirt Food-Diät Wer abnehmen will, muss auf Wein und Schokolade verzichten? Nicht unbedingt. Stars wie Sängerin Adele und Profiboxer David Haye schwören auf die "Sirtfood"-Diät, bei der man mit ruhigem Gewissen zur Schoki greifen kann.

Vierzehn Kilo hat Adele im vergangenen Jahr dank sogenannter "Sirtfoods" abgenommen. Dabei handelt es sich um Nahrungsmittel, die reich an Sirtuinen sind. Diese sind Enzyme, welche die Produktion von freien Radikalen verringern.

Wer sirtuinreiche Lebensmittel zu sich nimmt, kurbelt die Fettverbrennung an und kann Heißhungerattacken vorbeugen. Sie schützen die körpereigenen Zellen außerdem vor Schäden, stärken das Immunsystem, wirken entzündungshemmend und sollen langfristig den Alterungsprozess verlangsamen.

Zu den sogenannten "Sirtfoods" zählen neben Walnüssen, Olivenöl, roten Zwiebeln, Kapern, Sellerie, Rucola, Äpfeln und Petersille auch Blaubeeren, grüner Tee und Chilischoten. Rotwein und Zartbitterschokolade mit einem Kakaogehalt von mindestens 85 Prozent dürfen ebenfalls konsumiert werden - natürlich in Maßen.

Sich kasteien und Kalorienzählen muss man bei der neuen Trenddiät der Stars also nicht. Dafür ist eine gesunde Ernährungsweise angesagt.

In den ersten drei Tagen wird die Kalorienzufuhr auf 1000 Kalorien heruntergeschraubt. Danach erhöht man auf 1500 Kalorien täglich. Sirtuinreiche Nahrungsmittel dürfen aber auch öfter auf dem Speiseplan stehen, selbst wenn man sich nicht komplett der "Sirtfood"-Diät verschreiben will.

Um effektivere Erfolge zu erziehlen, empfehlen Experten außerdem, die sirtuinreiche Diät mit Cardio- und Krafttraining zu ergänzen. Adele zum Beispiel setzt auf Joggen und Pilates.

Schon bei der Hochzeit von Prinz William und Herzogin Kate im Jahr wurde Pippas wohlgeformtes Hinterteil weltweit bekannt.

Seitdem hat sich "Popo-Pippa" ganz dem Sport verschrieben.

Ob Extrem-Radtouren, Langlaufrennen oder der schwedische „Ö till ö“-Wettbewerb (eine schweißtreibende Kombination aus Schwimmen und Laufen) – Pippa ist überall mit dabei und erzielt Spitzenleistungen.    

Dass sie bei einem so vielseitigen Sportprogramm gut in Form ist, ist also kein Wunder. Um sich fit zu halten, setzt Pippa zudem auf eine spezielle Ernährungsweise.  

Klassische Diäten lehnt sie zwar ab, richtet sich aber nach ihrem eigenen Ernährungsplan. Dem "Hello!"-Magazin hat die 32-Jährige jetzt verraten, was auf ihrem Speiseplan steht.    

Für gewöhnlich nimmt Pippa drei Mahlzeiten pro Tag ein. Diese setzen sich in erster Linie aus energiereichen Kohlenhydraten und Vollkorn-Produkten zusammen.  

Frühstück: Morgens gibt's für Kates Schwester meistens Haferbrei und einen Roggentoast.

Mittag- und Abendessen: Mittags und abends setzt Pippa auf Rezepte, die Linsen, Vollkorn-Reis, Quinoa oder Süßkartoffeln beinhalten.

Wenn ein sportlicher Wettkampf ansteht, verzichtet Pippa außerdem auf Zucker und Alkohol und künstlich produzierte Lebensmittel. Und beim Marathon oder bei Radrennen werden dann ordentlich Kalorien verbrannt.

Oprah Winfrey Sie hat mit dem Weight Watchers Programm abgenommen und hält Anteile an dem Diät-Unternehmen - kein Wunder also, dass Moderatorin Oprah Winfrey gerne Werbung für das Ernährungsprogramm macht.

Winfrey hat in ihrer Karriere schon oft ab- aber auch wieder zugenommen. In den letzten Monaten hat sie wieder mal 15 Kilos verloren. Wie sie das gemacht und was ihre Lieblingsspeisen sind, erklärt sie in einem Interview:

Damit sie sich möglichst kohlenhydrahtarm ernährt, setzt Oprah oft auf "Spaghetti Squash". Das ist ein Gartenkürbis, der aus langen Fasern besteht, die wie Spaghetti aussehen. "Die sind ein toller Ersatz für Kohlenhydrate." Dazu mixt sie einige wenige echte Nudeln.

Am Ernährungsplan steht hauptsächlich Fisch. "Meeresfrüchte sind deine Freunde", so Oprah. Statt fetten Fischen wie Lachs empfliehlt sie Kabeljau. Mehrmals die Woche gibt es außerdem ihren Lieblingsfisch, den Barramundi.

Seit sie viel mehr Wasser trinke, habe sie auch an Gewicht verloren, erklärt die Medienmogulin. "Ich habe immer sehr wenig getrunken, ich mag Wasser nicht besoners". Jetzt gibt es aromatisiertes Ingwer-Vanille-Wasser für die 62-Jährige. "So trickse ich mich aus."

Zusätzlich schwört Oprah auf Karfiolpüree, wenn der große Hunger kommt - nur eine Kartoffel kommt für den Geschmack und die Konsitenz dazu. "Aber ich muss den Schalter in meinem Hirn wirklich dauerhaft umlegen, was die Ernährung angeht", gibt die Milliardärin zu, die mit Jo-Jo-Effekten viel Erfahrung hat.

Extremdiät von Eminem Er sieht abgemagert aus. Seit einigen Jahren ist Rapper Eminem einer Fitnesssucht verfallen - Drogen hat er mit Sport ersetzt, wie er nun erstmals zugibt.

Der 42-Jährige hatte wegen seiner früheren Drogenabhängigkeit extrem an Gewicht zugenommen. 2007 sei er mit einer Überdosis Tabletten ins Krankenhaus gebracht worden und habe über 100 Kilogramm gewogen. "Ich weiß nicht, wie ich so dick werden konnte, aber ich habe Vermutungen", sagte der mehrfache Grammy-Gewinner dem US-Magazin "Men's Journal". Bild: Juli 2015

"Die Hüllen des Vicodin und Valium, die ich jahrelang genommen habe, hinterlassen ein Loch in deinem Magen. Um Bauchschmerzen zu vermeiden, habe ich ständig und ungesund gegessen." Bild: Eminem 2006

"Ich war jeden Tag bei McDonald's, Taco Bell oder Denny's. Es war echt deprimierend. Ich wurde so fett, dass mich die Fans auf der Straße nicht mehr erkannten." Nach der Reha habe er schließlich angefangen zu laufen und seinen Alltag komplett geändert. Bild: Eminem noch dünn und drogensüchtig 2003

"Das hat mir einen Endorphin-Rausch beschert und mir gleichzeitig geholfen, besser zu schlafen. Es war perfekt. Es ist verständlich, wie Menschen ihre Sucht durch Sport ersetzen." Schon 2009 machten sich Medien sorgen, der Rapper würde sich zu Tode hungern, als er in Windeseile 20 Kilogramm verloren hatte. Bild: 2014

40 Kilogramm hat Eminem im Ganzen abgenommen, durch unzählige Laufeinheiten und einer fast fettfreien Ernährung. "Ich lief bis zu 25 Kilometer am Tag, ich war ein verrückter Hamster."

Gesund geht aber anders: Eminems Frühstück besteht aus fettfreien Waffeln, zuckerreduziertem Sirup und einem Red Bull. Dann geht es ins Musikstudio und zu seinen Kindern. Neben dem Joggen fährt er Rad und stemmt Gewichte. Seine Boxeinheiten hat er aufgegeben.

Weitere Promis auf Diät Bei ihrer Körperfülle fällt es vielleicht nicht allzu stark auf, doch wer genau hinsieht, erkennt: Cindy aus Marzahn ist weniger geworden. Die detusche Komikerin ist um 20 Kilo leichter.

Cindy hat in den letzten Monaten ordentlich abgespeckt und dafür eisern auf Süßes und Salziges verzichtet.

Zwischendurch waren sogar  26 Kilo runter, doch die 43-Jährige liebt ihre Süßigkeiten einfach zu sehr.

Vorher-Bilder Cindy aus Marzahn verriet gegenüber 'bild.de': "Wenn wir auf Tour sind, wird vorher echt im Hotel angerufen und gesagt' 'Die Schokolade muss aus dem Zimmer. Und die Chips auch'. Das darf man ja keinem erzählen ..."

Nur aus Eitelkeit quält sich der Stand-up-Comedy-Star aber nicht durch den Verzicht. Ihr Arzt hatte ihr geraten auf ihr Gewicht zu achten. Bild: 2013

Und neben ihrer Ernährung achtet Ilka Bessin, wie sie mit bürgerlichem Namen heißt, auch darauf, sich mit Sport fitzuhalten. Der Jogginganzug kommt also nicht mehr nur als Bühnenoutfit zum Einsatz: Bild: 2012

"Ich habe Leute, die hinter mir her rennen und außerdem habe ich zwei Hunde. Da muss man ja viel in den Wald und an die frische Luft." Bild: 2008

Weitere Promis, die abgespeckt haben Jennifer Hudson macht keinen Hehl daraus, wie stolz sie auf ihre Bikini-Figur ist. Dieses Bild postete die einst stark übergewichtige Schauspielerin vor einigen Monaten auf Instagram.

Auch bauchfrei und gut druchtrainiert zeigt sich Hudson (li.) heute gerne. Mit der Weight-Watchers-Diät hat die Oscarpreisträgerin in den letzten zwei Jahren unzählige Kilos verloren.

So sah die heute 33-Jährige noch 2009 aus.

Stephenie Meyer Auch "Twilight"-Erfinderin Stephenie Meyer zeigt heute stolz ihre hart erarbeitete Figur.

Zwischen diesen Bildern liegen drei Jahre und jede Menge verlorene Pfunde.

Mo'Nique Auch mächtig abgenommen hat Schauspielerin Mo'Nique. 40 Kilogramm hat sie innerhalb eines Jahres abgespeckt.

Mehr als 150 Kilos brachte  Mo'Nique auf die Waage als sie 2009 den Oscar gewann.

Prinzessin Eugenie Nach ihrer Schwester Beatrice genehmigte sich auch Prinzessin Eugenie eine Diät. Ihren Geburtstag feierte sie im Vorjahr im hautengen Mini-Kleid.

Auch davor trug sie gern Mini-Kleidchen - jetzt sitzen sie allerdings besser.

Jordin Sparks Sängerin Jordin Sparks zeigt stolz ihr Figur.

Vor einigen Jahren hatte sie auf derart körperbetonte Kleidung noch verzichtet.

Perez Hilton Promi-Blogger Perez Hilton sieht heute so aus.

Bekannt wurde der gehässige Star-Reporter aber mollig und mit bunten Haaren.

Kristie Alley Kristie Alleys zweiter Vorname: "Jojo-Effekt". Die Schauspielerin macht schon länger durch Gewichtsschwankungen und nicht mit Filmen auf sich aufmerksam. Zurzeit befindet sich Alley im Mittelbereich was ihre Körperfülle angeht.

Noch vor zwei Jahren brachte sie mehr Kilos auf die Waage - kurz nachdem sie mit einem Diät-Shake enorm viel abgenommen hatte.

Boy George Auch Boy George trug in den vergangenen Jahren ein Doppelkinn mit sich spazieren.

Wer ihn nun aber zu Gesicht bekommt, wird wieder mit der dünnen Variante der Kultfigur konfrontiert.

Katharina Wagner Sie ist kein Hollyood-Star, hat aber auch extrem abgenommen. Katharina Wagner, Leiterin der Richard-Wagner-Festspiele, zeigt sich seit einiger Zeit sehr dünn.

Eröffnet hatte sie die Festspiele im Jahr 2010 noch fülliger.

Daniel Hartwich Sogar neben der grazilen Sylvie van der Vaart sieht Moderator Daniel Hartwich heute schlank aus.

Das Krafttaining, das er in der Vergangenheit machte, geht sich bei seinem vollen Terminkalender wohl nun offenbar nicht mehr aus.