© Deleted - 3925856

Stars
11/19/2019

Kompromittierende Fotos: Lügt Prinz Andrew?

Im BBC-Interview behauptete der Prinz, er habe eigentlich "nie Party gemacht" und führt das als Beweis für seine Unschuld an. Doch neue Fotos erzählen eine andere Geschichte.

Drei Mal habe Prinz Andrew mit der damals 17-jährigen Virginia Roberts geschlafen - angestiftet und vermittelt vom verstorbenen US-Unternehmer Jeffrey Epstein und dessen Partnerin Ghislaine Maxwell. Diese seit 2015 bestehenden Vorwürfe werden dem Royal besonders seit Samstag zum Verhängnis, als er in einem einzigartigen Interview mit Journalistin Emily Maitlis Stellung zu den Vorwürfen nahm, dass er die Minderjährige missbraucht haben soll. Generell wurde seine enge Beziheung zu Epstein bei dem Gespräch infrage gestellt.

Das einstündige Interview zeichnete sich insbesondere durch die hanebüchen wirkenden Ausflüchte des 59-Jährigen aus. Beispielsweise behauptete er, dass eine fragliche Partynacht mit Roberts, nach der er auch mit ihr geschlafen haben soll, nicht stattgefunden habe. Er wisse gar nicht, wo sich der fraglich VIP-Club befinde und überhaupt, er hätte in seinem Leben noch nie "richtig Party gemacht". Auch Alkohol und öffentliche Zurschaustellung von Zuneigung jedweder Art seien ihm, ganz royal, völlig fremd und die Behauptungen deswegen absurd.

Party-Prinz

Von DailyMail veröffentlichte Fotos erzählen jedoch eine gänzlich andere Geschichte. Sie zeigen den Prinzen sowohl im Sommer 2007 als auch 2008 auf gleich mehreren Party in Saint Tropez, jedes Mal in der Gesellschaft junger, knapp bekleideter Frauen. Diese hat er zumeist im Arm oder tanzt mit ihnen, eine der der Damen leckt den Prinzen gar ab.

Diese Fotos scheinen dem laut eigener Aussage so braven Prinzen als das Gegenteil zu entlarven. Könnte es sein, dass der 59-Jährige im Interview mit Maitlis log?

Zu dem berühmten Foto von ihm und Virginia Roberts im Haus von Ghislaine Maxwell sagte er zudem, dass er nicht glaube, dass das Foto echt sei. Zum einen, weil er weder Krawatte noch Anzug trage, was er stets tue, wenn er ausgehe, und zum anderen, weil Roberts sein Schwitzen beschrieben habe. Transpirieren könne er allerdings erst seit Kurzem wieder, nachdem er diese "Fähigkeit" nach einer "Adrenalin-Überdosis" im Falklandkrieg verloren habe, so Andrew im BBC-Interview.

Auf den Fotos der DailyMail ist allerdings zu sehen, dass Andrew auch hier sehr leger gekleidet ist und zudem zu schwitzen scheint. Der Buckingham Palast hat sich zu den kompromittierenden Aufnahmen noch nicht geäußert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.