Legend und Teigen sind seit 2013 verheiratet.

© APA/AFP/GETTY IMAGES/Frazer Harrison

Stars
11/17/2019

John Legend: "Postpartale Depression hat unsere Beziehung vertieft"

Eltern zu sein, habe Model Chrissy Teigen und Sänger John Legend einander erst so richtig nah gebracht.

von Fee Niederhagen

Traumpaar John Legend (40) und Chrissy Teigen (33) hatten schon nimmer eine außergwöhnlich feste Bindung, wenn man ihren Aussagen Glauben schenken mag. Doch 13 Jahren Beziehung und sechs Jahren Ehe zum Trotz, sei es "erst" die Geburt der Kinder gewesen, die die beiden einander noch näher brachte. Das verriet der "All of Me"-Sänger gegenüber People.

Neue Perspektive

Damit meint er insbesondere die postpartale Depression, unter der Teigen nach der Geburt von Tochter Luna (3) litt. "Elternschaft vertieft die Liebe zu deinem Partner, weil du ihn in einem anderen Licht siehst", erklärte er. "Dann machte Chrissy eine Depression nach der Geburt durch. Da siehst du verschiedene Seiten dieser Person. Wenn du sie durchlebst und daraus lernst, dann vertieft und stärkt das deine Beziehung", so Legend weiter.

Teigen selbst verriet über ihre depressive Phase, dass sie die meisten Tage auf dem Sofa verbrachte und nichtmal die Kraft hatte, ein Stockwerk höher ins Bett zu gehen. Doch dass ihr Partner zu ihr hielt, schien sie genesen zu lassen.

Beide Kinder von Legend und Teigen wurden durch künstliche Befruchtung gezeugt. Das Paar hatte nach der Hochzeit 2013 lange versucht, schwanger zu werden, anders habe es aber nicht funktioniert. Tochter Luna wurde 2016 geboren, Sohn Miles folgte im letzten Jahr.