Stars
12.04.2018

Ex-Häftling Meeks: Vater saß 33 Jahre im Gefängnis

© Bild: APA/AFP/YANN COATSALIOU

Vater von Ex-Häftling Jeremy Meeks saß selbst wegen Mordes im Gefängnis - jetzt sucht er Kontakt zu seinem Sohn.

Für Ex-Häftling Jeremy Meeks (34) ist der Traum von einem Leben im Luxus wahr geworden: Ein Mugshot machte ihn als "Amerikas heißester Verbrecher" bekannt. Heute ist er ein angesagtes Model. Mit Topshop-Erbin Chloe Green (27) hat sich der ehemalige Knacki zudem eine waschechte Milliardärin angelacht. Nun erwarten die beiden ihr erstes Kind.

Meeks-Vater saß wegen Mordes

Doch jetzt will auch sein Vater ein Stück vom Kuchen abhaben: Ray Meeks (67) saß selbst 33 Jahre lang wegen Mordes und Vergewaltigung im Gefängnis. Seit September ist er auf freiem Fuß und will nun offenbar Teil des Topshop-Clans werden.

"Ich freue mich schon darauf, Jeremy wiederzusehen", erzählte er im Sun-Interview. Zwar hätten sie sich noch nicht getroffen, doch sie stünden telefonisch in Kontakt. Auch mit Chloe und ihrem schwerreichen Vater Phillip Green (66) möchte sich Ray gut stellen: "Ich habe auch schon mit Chloe gesprochen. Sie klingt großartig. Und ihr Vater, der Milliardär, scheint auch ein super Kerl zu sein."

Der ehemalige Sträfling behauptet außerdem, dass sein Sohn und Green heiraten wollen und dass er es kaum erwarten könne, der Hochzeit beizuwohnen.

Vor Vater und Sohn liegt aber wohl noch viel Beziehungsarbeit: Immerhin kennen die beiden einander kaum. Meeks senior kam ins Gefängnis, als Jeremy gerade mal neun Monate alt war. Sein älterer Bruder Emery war damals fast zwei. Nur ein Jahr zuvor hatte Ray Jeremys Mutter geheiratet. Die ließ sich jedoch von ihm scheiden, während er im Gefängnis saß.

Nun hofft Ray, sein Leben in Freiheit mit Jeremy zu teilen: "Er ist ein gut aussehender Junge und ich bin stolz auf ihn. Für mich war er schon berühmt, als er geboren wurde. Er ist wunderschön und ich liebe ihn."