© APA/AFP/JUSTIN TALLIS

Stars
03/30/2020

Harry und Meghan müssen für Schutz in den USA selbst zahlen

US-Präsident Donald Trump machte auf Twitter deutlich, dass er den Prinz und die Herzogin finanziell nicht unterstützen wolle.

Auch US-Präsident Donald Trump hat mitbekommen, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan angeblich in die USA umgezogen sein sollen. Eine herzliche Willkommensbotschaft klingt allerdings anders: Auf Twitter wies Trump das Paar am Sonntag darauf hin, dass die USA nicht für den Personenschutz aufkommen würden. "Sie müssen zahlen!", schrieb Trump.

Seinen Tweet leitete er mit den Worten ein, ein "großer Freund und Bewunderer" von Königin Elizabeth II. und dem Vereinigten Königreich zu sein.

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Harry (35) und Meghan (38) hatten sich entschieden, ihre königlichen Pflichten aufzugeben und finanziell unabhängig zu werden. Von April an verzichten sie auf die Anrede "Königliche Hoheit" und nehmen keine offiziellen Aufgaben mehr für das Königshaus wahr. Zeitweise lebte das Paar mit Sohn Archie in Kanada. Nun soll die Familie in Meghans Geburtsort Los Angeles umgezogen sein. Eine offizielle Bestätigung dafür gab es am Wochenende zunächst nicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.