Stars
05.07.2018

Harry-Potter-Autorin lacht sich über Trump-Tweet schief

Donald Trump lobte auf Twitter seinen Schreibstil - und verschrieb sich dabei. J.K. Rowling reagierte mit einem Lachanfall.

US-Präsident Donald Trump (72) versteht es, Menschen weltweit mit seinen schrägen Tweets zu verwirren. Das Brachiale an Trumps Schreibstil übt ja mitunter schon eine teils masochistische Faszination aus.

Bestsellerautor mit Schreibschwäche

Dessen durchaus bewusst, lobte sich Trump am vergangenen Dienstag wieder einmal in höchsten Tönen mit einem etwas lachhaften Tweet: "Nachdem ich viele Bestseller geschrieben habe, und schon ein wenig stolz auf meine schriftstellerische Fähigkeit bin, sollte festgehalten werden, dass die Fake-News-Medien ständig über meinen Tweets 'schütten'. Ich schreibe einige Worte nur deshalb groß, weil ich sie betonen möchte – nicht, weil sie groß sein sollen!" 

Virtueller Lachanfall

Vor allem Rowling amüsierte sich offenbar köstlich über Trumps Text: "Jemand sollte ihm sagen, wie man 'pore' buchstabiert." Trump hatte nämlich nicht wie kurz darauf korrigiert "pore" ("brüten"), sondern "pour over" ("drüberschütten, gießen") geschrieben. Nach Rowlings virtuellem Lachanfall korrigierte der Präsident laut Time seinen ersten Tweet kurz darauf. Zu spät, denn da war Trumps Aussage längst zur Lachnummer im Netz avanciert. Schon amüsant wenn man den "Fake-News-Medien" vorwirft, nur nach Tippfehlern zu suchen, und sich dabei selbst vertippt.

Die britische Bestsellerautorin fand den später korrigierten Trump-Tweet auf Twitter wohl derart erheiternd, dass sie dies gleich mit vier Postings zum Ausdruck bringen musste. So spottete die Autorin auch über Trumps Behauptung, er habe (viele) Bestseller geschrieben. Im wahrsten Sinne des Wortes Fake News, denn für jedes seiner Bücher bezahlte der Präsident erwiesenermaßen diverse bekannte Ghostwriter, wie Rowling anmerkte.

Zuletzt brachte die britische Schriftstellerin noch ein: "Ernsthaft, Donald Trump ist der größte Schriftsteller auf der Erde" (und wählte bewusst "gratest" und nicht "greatest"). Ein kleiner Seitenhieb auf seinen hinkenden  Schreibstil.