Stars
03.07.2018

Harald Glööckler: "Ich wurde als Kind sexuell missbraucht"

Der Designer sprach erstmals über traumatisches Erlebnis: "Ich musste das verdrängen. Sonst wäre ich verrückt geworden."

Modeschöpfer Harald Glööckler (53) berichtet von sexuellem Missbrauch in seiner Kindheit. Er sei fünf oder sechs Jahre alt gewesen, als ein Stammgast des Wirtshauses seiner Eltern sich in einem Waldstück vor ihm ausgezogen, ihn angegriffen und ihn gezwungen habe, auch ihn zu berühren, sagte Glööckler der Bild-Zeitung.

Glööckler spricht über sexuellen Missbrauch

"Wir machten einen Ausflug, meine Eltern haben sich nichts dabei gedacht. Es war ja ein netter Onkel, wie man damals sagte", so der Designer. Er habe sich "wie erstarrt" gefühlt, der Täter habe schließlich wegen eines heranfahrenden Traktors von ihm abgelassen.

 

Er habe viele Jahre gebraucht, um zu verstehen, dass er nicht selbst schuld an dem Missbrauch gewesen sei, erklärte Glööckler weiter. Den Täter zur Rede gestellt habe er auch als Erwachsener nie: "Ich musste das verdrängen. Sonst wäre ich verrückt geworden."

Harald Glööckler, mit bürgerlichem Namen Glöckler, ist ein deutscher Modemacher und Unternehmer, der vor allem für seine strassbesetzten und glitzernden Kreationen bekannt ist. Glööcklers Markenzeichen ist ein Kronenmotiv, das oft von einem "POMPÖÖS"-Schriftzug ergänzt wird.

Schwierige Kindheit

Glööcklers Eltern betrieben eine Gastwirtschaft. Als er 14 war, starb seine Mutter. Nach Glööcklers Angaben an den Folgen eines von seinem Vater verursachten Treppensturzes. In den folgenden 13 Jahren bis zu dessen Tod hatte Glööckler keinen Kontakt zu seinem Vater.

Bereits im Jugendalter hatte er sich für Mode interessiert und Abendkleider für Bekannte genäht. Glööckler absolvierte eine Lehre zum Einzelhandelskaufmann und war zunächst als Verkäufer tätig. Mit seinem Lebenspartner und Manager, dem Herrenausstatter Dieter Schroth, eröffnete er später ein Modegeschäft in Stuttgart, das zunächst "Jeans Garden" hieß, dessen Namen Glööckler später in "Pompöös" änderte. 1990 gründete er zusammen mit Schroth ein Modelabel unter gleichem Namen.