Stars
23.08.2017

"Bond Girl" über Abnehm-Schikane von Produzenten

Gemma Arterton und viele anderen Stars wurden von Managern und Studiobossen gezwungen, Kilos zu verlieren.

"Bond Girl" über Abnehm-Schikane von Produzenten

1/17

Die britische Schauspielerin Gemma Arterton wurde mit ihrer Rolle des Bond Girls Strawberry Fields in "Ein Quantum Trost" an der Seite von Daniel Craig bekannt.

In Hollywood waren ihre sinnlichen Kurven einigen Produzenten jedoch ein Dorn in Auge, wie die Schauspielerin nun gegenüber dem Guilty Feminist enthüllte. Für mehrere Filme wurde sie gezwungen abzunehmen – und dabei regelrecht schikaniert.  

Die Filmbosse waren so besessen davon, sie auf das von ihnen beanstandete Wunschgewicht hinzutrainieren, dass sie Gemma ständig kontrollierten. So habe ein namentlich nicht genannter Produzent Arterton - die unter anderem auch in "Prince of Persia" zu sehen war - sogar verboten, getrocknete Marillen zu essen.  

"An einem Tag ging ich zum Buffet, um mir einen kleinen Snack zu holen. Als ich mir ein paar getrocknete Marillen holte, kam dieser große, fette Produzent zu mir rüber und sagte mir 'Ich hoffe, dass du die nicht essen willst'."  

Ein anderes Mal wurde während eines Filmdrehs in Marokko extra ein Personal Trainer eingeflogen, der die Aufgabe hatte, sie im Fitnessstudio zu filmen - als Beweis dafür, dass sie auch wirklich regelmäßig trainiert.  

"Sie haben meine Maße genommen und meinen Personal Trainer angerufen, um neun am Abend und warfen ihm vor: 'Geht sie ins Fitness-Studio? Und wenn nein, warum nicht?'", erinnert sich die 31-Jährige.  

Heute hat Gemma Kleidergröße 40 und will sich nicht mehr vorschreiben lassen, wie ihr Körper auszsehen hat. "Es war so eine traumatisierende Zeit", so die Schauspielerin über die Abnehm-Schikane.  

Als Newface wurde Gigi Hadid gesagt, dass sie für das Fashionbiz zu dick sei. "Ich hatte extreme Muskeln und aß wie ein Kerl", erzählte die ehemalige Volleyball-Profispielerin. Sie ließ sich aber nicht auf Diät setzen - und fand auch so eine Agentur.

"How I Met Your Mother"-Star Jason Segel musste für den Film "Fast verheiratet" nach eigenen Angaben fast 16 Kilo abnehmen. Der Studio-Vorsitzende hätte ihn dazu genötigt, weil es sonst "unrealistisch" gewesen wäre, "dass (Anm. sein Co-Star) Emily Blunt ihn jemals als ihren Ehemann auswählen würde".  

Bei Dreharbeiten wurde Jennifer Lawrence einmal gesagt, sie solle abnehmen oder sie werde gefeuert. Lawrence verriet nicht, um welchen Film es sich handelte, sprach aber über die Erniedrigungen, die sie ertragen musste: "Sie zeigten mir Fotos, auf denen ich fast nackt war und sagten mir, ich soll sie als Diät-Motivation benutzen."  

Publikums-Liebling Amy Schumer wurde von den Produzenten ihres Film-Debüts "Trainwreck" gesagt, sie müsse an Gewicht verlieren. Man forderte sie auf, Mahlzeiten auszulassen und engagierte einen Personaltrainer. Die US-Komikerin macht aber auch ohne Diät Furore.

Auch Jennifer Lopez wurde zu Beginn ihrer Karriere dazu genötigt, abzuspecken. Ihr ehemaliger Manager forderte sie auf, eine Diät zu machen. Irgendwann wurde es JLo aber zu blöd. Sie ließ das Fasten sein - und wurde auch so berühmt.  

Sängerin JoJo offenbarte erst kürzlich, dass sie als Teenager von ihrem Management zum Abnehmen gezwungen wurde: Man hätte ihr Nahrungsergänzungsmittel und Spritzen verabreicht, als sie gerade einmal 17 Jahre alt war. Als ihr Album trotz Diät floppte, verabschiedete sie sich vom Showbiz. Später startete JoJo mit einer neuen Platte wieder durch. Ganz ohne Diät.  

Für den ersten "Sex and the City"-Film musste auch Carrie Bradshaws-On-Off-Schwarm Chris North abspecken. "Der Regisseur kam zu mir rüber und sagte: Hör zu, du heißt nicht Mr. Big wegen deines Bauchumfangs. Also schau, dass du abnimmst bevor wir anfangen zu drehen", erzählte North der Huffington Post.

Auch Cara Delevingne kennt den Figur-Druck nur zu gut. 2015 lästerte sie über die Mode-Industrie: "Es ist schrecklich in einer Welt zu leben, in der du angerufen wirst und du gesagt bekommst: Der und der hat gesagt, du hast zu viel Party gemacht, siehst so und so aus und musst abnehmen."  

Hollywoodlegende Judy Garland ist eines der extremsten Beispiele für den Diät-Zwang in Hollywood: Als sie 14 war, teilte ihr MGM mit, sie sei zu dick und zwang sie zu einer streng kontrollierten Abnehmkur, weswegen sie ständig hungrig war.

Als sie 18 war, gingen die Produzenten noch weiter: Garland durfte nur schwarzen Kaffee und Hühnersuppe zu sich nehmen. Zusätzlich wurde sie gezwungen, 80 Zigaretten pro Tag zu rauchen und alle vier Stunden Appetithemmer-Pillen zu schlucken.