Alexandra Grant und Keanu Reeves

© APA/AFP/VALERIE MACON

Stalking
07/25/2020

Gefährliche und obsessive Liebe: Wenn Fans zu Stalkern werden

Keanu Reeves, Taylor Swift, Sandra Bullock und Co. wurden schon von Fans belästigt.

von Stefanie Weichselbaum

Wie weit darf Fan-Liebe gehen? Und wie lange kann man überhaupt noch von Liebe und nicht schon von Besessenheit sprechen?

2019 LACMA Art + Film Gala in Los Angeles

Gerade erst schafften Hollywoodstar Keanu Reeves und seine Lebensgefährtin Alexandra Grant eine einstweilige Verfügung gegen eine Stalkerin. „Diese Frau ist in den letzten Monaten bereits bei öffentlichen Terminen von mir aufgetaucht, hat unbefugt mein Grundstück betreten und attackiert mich mit verschiedenen Hass-Accounts mit Tausenden von bösartigen Kommentaren. Sie verfolgt und verunglimpft mich auf allen Kanälen“, wird Grant in den Gerichtsakten zitiert. Dieser darf sich nun Reeves Freundin nicht mehr auf weniger als 100 Meter nähern.

Ähnlich gruselig wurde es für Schauspielerin Kate Beckinsale auf einer öffentlichen Veranstaltung. Ein Mann lauerte ihr dort auf, streichelte ihr über den Rücken und flüsterte Drohungen in ihr Ohr. Mittlerweile konnte er aber festgenommen werden.

Noch bedrückender ist es, wenn jemand in das eigene Haus eindringt. Bei Taylor Swift schaffte es ein Fanatiker sogar bis in ihr Schlafzimmer. Er legte sich in ihr Bett und duschte sogar in ihrer Villa.

Einen wahren Albtraum erlebte US-Schauspielerin Sandra Bullock. Ein Stalker drang nämlich in ihr Haus ein, als sie daheim war. „In diesem Augenblick habe ich mich in meinem Schrank eingeschlossen. Ich habe jemanden auf dem Dachboden gesehen.“ Und dieser Jemand war Joshua Corbett, der in Bullocks Garten von der Polizei festgenommen wurde. Er hatte einen Liebesbrief dabei und rief bei der Verhaftung: „Es tut mir leid. Ich liebe dich, Sandy.“

Gwyneth Paltrow blieb bisher zumindest von Eindringlingen auf ihrem Grundstück verschont, sah sich aber psychischem Terror ausgesetzt. Sie erhielt von einem Mann namens Dante Soiu 66 Briefe mit heftigen Drohungen. Er soll sogar angekündigt haben, Paltrow mit einem Skalpell „Sünden aus dem Leib zu schneiden“. Außerdem bekam sie auch immer wieder Sex-Spielzeug zugeschickt. Die Belästigungen begannen 1999, erst 2015 wurde Soiu festgenommen. Vor Gericht wurde er allerdings freigesprochen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.