Stars
29.05.2018

Enthüllt: Alan Rickman klagte über "Harry Potter"-Part

Tagebücher zeigen: Die Rolle des Severus Snape frustrierte den verstorbenen Schauspieler.

Der 2016 verstorbene Hollywood-Star Alan Rickman schlüpfte in allen acht Harry-Potter-Filmen in die "Haut" des zwielichtigen Lehrers Severus Snape. Als einziger wusste er ab dem ersten Film von Snapes Komplexität und seiner Entwicklung zum guten Charakter. Zwei Jahre nach dem Tod des britischen Schauspielers tauchte jüngst eine Tagebuchsammlung auf, die jetzt auf der "ABA Rare Bookfair" in London versteigert wird.

Rickman frustierte "Harry Potter"-Rolle

Darin klagt der Charaktermime etwa darüber, dass seine Rolle zu wenig Beachtung von den Produzenten bekam: "Es ist so, als ob David Yates (Regisseur) entschieden hätte, dass es für ein jugendliches Publikum nicht relevant sei."

In der Sammlung, die 35 Kisten umfasst (Wert: mehr als eine Mio. Euro), befindet sich übrigens auch eine Postkarte des Produzenten David Heyman: "Ich weiß, du bist frustriert, aber du sollst wissen, dass du ein wesentlicher Bestandteil des Films bist."

Daneben sind auch Briefe der Harry Potter-Autorin J. K. Rowling, die sich bei Rickman respektvoll bedankt, ihrem "komplexesten Charakter gerecht zu werden".