Endlich wieder Gold für Rogan

Für einen guten Zweck ging Österreichs erfolgreichster Schwimmer Markus Rogan am Samstag baden. Andi Knoll schloss sich bei der Donau-Durchquerung an.

In einem Bächlein helle, da schoss in froher Eil, die launische Forelle vorüber wie ein Pfeil. Gut, es war kein kleines Bächlein, sondern der reißender Donau-Strom, und die "Forelle", um die sich am Samstag alles drehte, Markus Rogan, war gar nicht launisch, sondern sehr gut gelaunt. Der erfolgreichste Schwimmer Österreichs ging gestern baden, weil ihn dafür jemand für 7000 Euro gekauft hat. Die Immobilien-Experten Thomas Vitek und Peter Marschall ersteigerten den tollen Hecht bei Claudia Stöckl's letzter ZUKI (Zukunft für Kinder in Indien)-Veranstaltung. Ein Pool ist nur etwas für Beckenrand-Schwimmer, es musste schon mindestens eine Donau-Durchquerung sein. Während einige Schaulustige am "sicheren Hafen", im Restaurant Tuttendörfl, auf die mutigen Schwimmer warteten, erklomm Claudia Stöckl eines der Begleitboote: "Ganz ehrlich, ich habe zu großen Respekt vor der Donau, deshalb hab’ ich mir das Geschehen nur von der Wasserrettung aus angesehen." Vitek hat seine Wohltat (er unterstütze auch Markus Rogans Charity Tesfaye für äthiopische Kinder) sehr ernst genommen. Im Verkehrsministerium wurde die Donau-Durchquerung eingereicht, für eine Stunde musste der Schiffsverkehr gestoppt werden. Beinahe wäre das Unternehmen gescheitert, denn die Truppe hätte eigentlich vor der Auto-Fähre wieder an Land gehen müssen, aber auch dieses Problem wurde umschifft. So konnte der Tross, dem sich auch der "Die große Chance "-Moderator Andi Knoll anschloss, in einer Stunde die geplante Strecke bis zum Tuttendörfl zurücklegen. Jetzt wissen wir auch, dass der Talente-Sucher selbst ein Talent hat. Schwimmen. Kein Wunder, war er doch Tiroler Landesjugendmeister: "Ich hatte eben kein großes Talent, sondern nur Ehrgeiz, sonst wäre nämlich ich heute der Markus Rogan."

Der Silberfisch strahlte indes übers ganze Gesicht, denn er bekam endlich wieder eine Goldmedaille: "Ja, aber bei den Olympischen Spielen 2012 in London ist maximal Bronze drin."
(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?