Stars
15.11.2018

Elke Winkens offenbart trauriges Geheimnis

Der "Sturm der Liebe"-Star sprach erstmals über ein schweres Trauma.

Eigentlich ist die österreichisch-deutsche Schauspielerin Elke Winkens für ihr sonniges Gemüt bekannt. Im Interview der Zeitschrift Bunte schlug die 48-Jährige nun aber ernstere Töne an und enthüllte, dass sie nicht immer stark gewesen sei.

Winkens wurde zwei Mal vergewaltigt

Der Grund: Winkens wurde als junges Mädchen vergewaltigt. Was ihr damals widerfuhr, sollte ihr künftiges Leben und ihre Beziehungen nachhaltig beeinflussen.

"Das erste Mal war ich 16 Jahre alt und im Karneval als Tanzmariechen sehr erfolgreich. Meine Eltern hatten nicht viel Geld und mein Vater hatte mit einem Mann vereinbart, dass ich ein Mädchen aus dessen Umfeld trainiere", verriet Winkens. Dafür wollte der Mann ihrem Zwillingsbruder einen Job verschaffen. Der Übergriff habe sich im Auto ereignet. "Er sollte mich mit dem Mädchen vom Ballett abholen, kam aber allein. Auf der Heimfahrt hat er mich dann in einer Parkbucht vergewaltigt."

Sie habe sich nicht getraut, ihren Eltern von dem Vorfall zu erzählen, so Winkens. Sie sei danach ins Bad geflüchtet, habe eine Stunde heiß geduscht und versucht, die traumatische Situation zu verdrängen.

"In meinem Kopf ist das einfach nicht passiert. Ich habe mich so geschämt", gestand sie nun.

Jahre später sei sie wieder vergewaltigt worden. Winkens: "Damals bin ich mit dem Mann nach Hause gegangen, weil mir meine Übernachtungsmöglichkeit weggebrochen ist. Ich habe zwar Nein gesagt und deutlich gemacht, dass ich das nicht möchte, dennoch ist es passiert. Ich habe viele Jahre gebraucht, um zu verstehen, dass ich trotzdem nicht schuld war."

Die schlimmen Erlebnisse wirkten sich negativ auf das Männerbild der Schauspielerin aus. "Meine Grenze war kaputt", erzählte sie. "Ich wurde oft sehr aggressiv, am Anfang spürte ich einen Hass auf alle Männer."

Es sei ein schwerer Prozess gewesen, die negativen Gefühle hinter sich zu lassen. "Aber ich habe es geschafft und heute geht es mir sehr gut", sagte sie.

Über die Vergewaltigungen habe sie aber erst Ende zwanzig zum ersten Mal gesprochen. Sie sei dann von Freundinnen dazu überredet worden, eine Therapie zu machen. "Heute bin ich ein glücklicher und zufriedener Mensch. Trotzdem ist es schade um die vielen Jahre, in denen ich das alles verdrängt und mit dem Trauma gelebt habe", so Winkens.

Seit vier Jahren sei sie in einer neuen Beziehung. Nächstes Jahr würde sie heiraten, verriet der "Sturm der Liebe"-Star. "Er hat es jetzt gut mit mir, denn er hat eine ausgeglichene Frau an seiner Seite", sagte sie über ihren Partner. "Heute genieße ich mein Leben und bin im Reinen mit mir selbst."

Elke Winkes war von 2011 bis 2014 mit dem Wiener Unternehmer Christian Fischer verheiratet und danach einige Jahre mit Kabarettist Viktor Gernot liiert.