Stars
23.03.2018

Drew Barrymore: "Er war mein untalentiertester Co-Star"

Drew Barrymore rechnete in Talkshow mit ihren ehemaligen Filmpartnern ab.

Mit gerade einmal elf Monaten stand Drew Barrymore schon für eine Hundefutter-Werbung vor der Kamera. Zwei Jahre später debütierte sie in ihrem ersten Fernsehfilm, bevor ihr mit neun mit dem Film "E.T." der internationale Durchbruch gelang. Kurz: Die 43-Jährige, die zuletzt für die Netflix-Serie "Santa Calrita Diet" vor der Kamera stand, blickt auf eine langjährige Hollywoodkarriere zurück und hat schon mit vielen namhaften Filmstars gearbeitet – als talentiert würde sie aber nicht all ihre ehemaligen Co-Stars bezeichnen.

"Jake Gyllenhaal am unbegabtesten"

In der Late Night Show von James Corden wurde Barrymore bei einer Ekel-Challenge aufgefordert, drei ihrer bisher begabtesten bzw. unbegabtesten Filmpartner aufzulisten – oder einen Truthahnhoden zu verspeisen. Drew antwortete, dass Adam Sandler der talentierteste, Hugh Grant der zweittalentierteste und Jake Gyllenhaal der unbegabteste Schauspieler sei, mit dem sie je beruflich zu tun hatte.

"Es ist mir egal, ob er mich dafür hassen wird", verteidigte sie sich. "Nächstes Mal, wenn ich ihn sehe, werde ich sagen: Dude, ich musste dich verpfeifen, sonst hätte ich Truthahnhoden essen müssen."

Drew Barrymore war mit Gyllenhaal 2001 im Fantasy-Drama "Donnie Darko" zu sehen. Ursprünglich ein Indie-Projekt, erwies sich der Film als überraschender Filmhit und erwirtschaftete 10 Millionen Dollar an den Kinokassen.

An Sandlers Seite war Barrymore gleich drei Mal zu sehen: In "The Wedding Singer", "Fifty First Dates" und "Blended." Zusammen mit Grant drehte sie 2007 die Liebeskomödie "Music and Lyrics".