Die zuckerlbunte Welt der Trash-Promis

Daniela Katzenberger und Co. sorgen nicht für die niveauvollsten Auftritte. Trotzdem sind solche Sternchen gefragt, wie Katzenbergers jüngster Karrieresprung beweist.

Sophia Loren, Meryl Streep oder Grace Kelly - was sind, beziehungsweise waren, das noch für Diven. Mittlerweile hat eine neue Zunft an Stars und Sternchen Einzug gehalten: die Trash-Promis.
Aktuelles Beispiel ist Daniela Katzenberger. Sie haben noch nichts von der schrägen Blondine gehört? Das wird sich schnell ändern, klicken Sie ins Bild, um fortzufahren. Die 23-Jährige startete ihre TV-Karriere als Teilnehmerin in der VOX-Doku "Auf und davon – mein Auslandstagebuch". Damals durften die Zuseher erste Versuche der Katzenberger mitverfolgen, sich in den USA als Model einen Namen zu machen. Dem Format entwachsen wechselte sie in die nächste VOX-Doku "Goodbye Deutschland". Das Modeln schien der Vergangenheit anzugehören; nun stand die Eröffnung ihres (mittlerweile bestens laufenden) Cafés auf Mallorca im Zentrum. Und ganz nebenbei startete Katzenberger noch ihre Gesangskarriere. Erst kürzlich präsentierte die Deutsche ihren Samantha-Fox-Cover-Song "Nothing´s Gonna Stop Me Now" bei The Dome, laut Eigendefinition "Europas größtes Musikevent". Für viele also eine Traumkarriere, die die unbedarfte und oft nicht besonders helle wirkende Blondine hinlegte. So durfte der TV-Zuseher bereits miterleben, wie Katzenberger über das geflügelte Wort "Alter Ego" als Teil einer Regieanweisung grübelte und zu dem Schluss kam, es müsse sich um einen alten Mann mit dem Namen Ego handeln. Doch es scheinen gerade solche Sequenzen zu sein, die  Katzenberger zu einem so schnellen Bekanntheitsgrad verholfen haben. "Sie ist einfach eine von uns", schwärmte ein Fan, bei einem Besuch in Katzenbergers Café auf Mallorca. 

(Bild: Ein seltener Anblick: Daniela Katzenberger ungeschminkt - noch) Auch weiß die Wasserstoff-Blondine ganz genau um ihre Schwächen und macht sich selbst darüber lustig - bevor es jemand anderer tut. Eines ihrer Markenzeichen sind ihre tätowierten Augenbrauen. Den Fehleingriff lässt sie sich zwar gerade korrigieren, die viel zu hoch angesetzten dünnen Striche sorgten aber bereits für Unterhaltungswert. 

(Bild: Katzenberger während des Video-Drehs zu ihrer ersten Single) Das Publikum will mehr von Katzenberger. Gelegentliche Auftritte bei "Goodbye Deutschland" reichen scheinbar nicht mehr. Und so erhält die 23-Jährige ab dem 21. September eine eigene Show auf VOX. "Daniela Katzenberger – natürlich blond" – heißt das neue Format dann, in dem "Dani" künftig jeden Dienstag zeigt, wie sie sich als Model,
majorkinische "Kaffee"-Besitzerin und wasser- stoffblondes Kultobjekt schlägt. Daniela Katzenberger ist aber nicht der einzige Trash-Promi. Wohl die "Grande Dame" dieses Genres ist Katie Price. Ihr ist nichts heilig, selbst die eigene Hochzeit wird zum TV-Trash-Event, auch wenn es niemanden interessiert. Die Mutter aller Trash-Queens ist Pamela Anderson. Das Trash-Image muss nicht immer schlecht sein, in vielen Fällen kann man sogar seine Karriere darauf aufbauen. Das beweist Anderson seit vielen Jahren gekonnt. Anderson zum Vorbild genommen hat sich "Germany´s next Topmodel"-Kandidatin 2008 Gina Lisa. In Klums Show hatte sie nicht wirklich eine Chance, dafür hört man heute von ihr fast mehr als von der damaligen Siegerin. Wie Katzenberger brachte auch Gina Lisa gerade ihre erste Single auf den Markt. "Alles klar" nennt sich das gute Stück, über die Qualität darf freilich gestritten werden... Nochmal Deutschland, noch eine Blondine: Bekannt wurde sie als Freundin von Ex-Torwart-Titan Oliver Kahn. Die Beziehung ist längst Geschichte, im Rampenlicht steht Verena Kerth immer noch. Warum? Vielleicht liegt´s an ihrem neuen Freund - dem Filmproduzenten Martin Krug, der wiederum Ex-Mann von Veronica Ferres ist. Berühmte Freunde, Moderationen, das Schreiben von Büchern, Singen mit dem österreichischen Schlagerbarden Kurt Elsasser und vieles mehr: An Nadja Abd El Farrag, kurz "Naddel", kommt man einfach nicht vorbei. Auch wenn man es noch so sehr versucht, in Sachen Trash-Unterhaltung ist die Deutsche bestens gebucht. Um einige Ex-Freundinnen von Richard Lugner ist es mittlerweile ja wieder still geworden. Nicht so um Bambi, pardon, Nina Bruckner. Die werdende Mutter liebt die Medien - und diese lassen sie gerne in so manches Fettnäpfchen treten. Kein Problem mit seinem Trash-Image hat Jürgen Drews (am Bild mit seiner Frau Ramona). Der "König von Mallorca" trällert fröhlich seine Ballermann-Hits, kleidet sich in exzentrische Roben - und kann bestens davon leben. Besonders aufdringlich um Einlass in die Promi-Welt hat Davorka Tovilo gebeten. Die mittlerweile 32-Jährige startete ihre Karriere damit, einfach auf jeden Roten Teppich möglichst aufreizend gekleidet (oder gar fast nackt) herumzuspazieren. Anfangs noch uneingeladen, schaffte es Davorka mittlerweile tatsächlich in die C-Promi-Riege. Was soll man dazu noch sagen, "Sex sells" funktioniert scheinbar immer noch. Auch Lorielle Londons Berufsbezeichnung lautet inzwischen auf "Entertainerin". In der zweiten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" trat sie noch als Mann und unter ihrem bürgerlichen Namen Lorenzo Woodard auf. Der Erfolg kam nach der Show, unter neuem Namen und neuem Geschlecht. Selbst ins RTL-Dschungelcamp durfte Lorielle 2009 einziehen - wir gratulieren! Sie passte nicht so ganz ins Sauberfrau-Image von "Deutschland sucht den Superstar". Durch diverse interne Zickereien bekam Annemarie Eilfeld während der Show "A...loch der Nation" aufgedrückt. Heute versucht sie es auf Solopfaden wandelnd im Showbiz - mit mäßigem Erfolg allerdings. Nein, wir wollen die musikalischen Leistungen des deutschen House-Musikproduzenten Felix Rennefeld auf keinen Fall herabwürdigen. Dennoch darf seine Kunstfigur "Alexander Marcus" in dieser Liste nicht fehlen. Zu schön sind die, bewusst schlecht gemachten Musik-Videos, die engen, rosa Hosen und der unwiderstehliche Schnauzer. Trash vom Feinsten! Frédéric Prinz von Anhalt erlangte durch Auftritte in verschiedenen deutschen Reality-TV-Formaten und durch seine Ehe mit Zsa Zsa Gabor Bekanntheit. Mehr wollen wir dazu gar nicht sagen ... Auch Kader Loth schaffte ihren medialen Durchbruch durch die Teilnahme an diversen TV-Reality-Shows. Seitdem ist sie aus den Boulevardmedien nicht mehr wegzudenken. Selbst, wenn sie eigentlich nicht viel zu sagen hat. Und das was sie zu sagen hat, recht gepresst aus ihrer Lunge kommt.
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?