Stars
11.07.2017

Royaler Reichtum: So viel Geld hat Europas Adel

Liechtenstein mit 6,5 Milliarden Euro vor Luxemburg und Monaco – Windsors nur auf Platz 4.

Royaler Reichtum: So viel Geld hat Europas Adel

1/9

Welche europäischen Adelshäuser das meiste Geld am Konto haben.

Wer denkt, Queen Elizabeth II. von England (91) und ihre weitläufige Windsor-Familie hätten das dickste Bankkonto, der irrt. Die britischen Royals schaffen es mit rund 400 Millionen Euro Privatbesitz in den Charts der reichsten Königshäuser Europas lediglich auf Platz 4.

Mit ca. 217 Millionen Privatbesitz "thronen" Maxima (46) und Willem Alexander (50) der Niederlande dahinter auf Platz 5.

Doch wesentlich wohlhabender ist da das Fürstenhaus von Monaco: Albert II. (59), Charlène (39) & Co. nennen stolze 1,3 Milliarden Euro ihr Eigen – und belegen damit Platz 3 auf dem Stockerl.

4,6 Milliarden Euro soll laut Forbes das Großherzogtum Luxemburg schwer sein. Damit nehmen Großherzog Henri (62) und seine Ehefrau Maria-Theresa (61) samt ihren fünf Kindern und vier Enkelkindern Platz 2 in der blaublütigen Dagobert-Liste ein.

An der Spitze der betuchtesten Herrscherhäuser steht mit einem Besitz von rud 6,5 Milliarden das Fürstenpaar Liechtensteins.

Regent Hans Adam II. (72) selbst gilt mit seinem Vermögen, zu dem neben Immobilien und Grundbesitz auch die Bankengruppe LGT, ein Saatgutunternehmen in den USA und eine angemessen fürstliche Kunstsammlung zählen, als sechsreichster Monarch weltweit.

Der reichste adelige Junggeselle des Kontinents ist übrigens nicht etwa der Britenprinz Harry (32),...

...sondern Wenzel von und zu Liechtenstein (22), Hans Adams Enkel und Sohn von Erbprinz Alois (49), der einmal das immense Vermögen verwalten wird.