Die Mutter von Ronaldos Sohn ist angeblich tot

Ronaldos Schwester Katia wollte den Gerüchten über die Herkunft der Kindsmutter von Ronaldo Jr. ein Ende bereiten und behauptete jüngst, dass die Mutter des Jungen tot sei.


Leihmutter oder eine Affäre? Über die Identität der Mutter von Ronaldo Jr. wird heftig spekuliert - kein Wunder, denn der Papa, der portugiesische Fußballstar Cristiano Ronaldo verlor bis jetzt kein aufklärendes Wort über die Mutter seines geliebten Sohnes. 

Hier im Bild: Eines der ersten Bilder von Cristiano Jr. mit seiner Tante Elma, einer Schwester von Cristiano Ronaldo. Nun sprach eine Schwester von Ronaldo, Katia, Tacheles, um den Spekulationen ein Ende zu bereiten: "Es gibt keine Mutter, keine Telefonate, nichts. Seine Mutter ist tot. Das Baby hat keine Mutter." Genaueren Aufschluss über die Mutter gab sie aber auch nicht: "Ich werde nicht sagen, wie der Junge zu uns gekommen ist, aber ich garantiere, dass er der Sohn meines Bruders ist, mein Neffe, unser Blut." Die Chronologie der Ereignisse um die Identität der Mutter von Cristiano Jr.: 

Da staunten nicht nur Fußballfans nicht schlecht, als der portugiesische Fußballstar Cristiano Ronaldo (25) im Juli vergangenen Jahres auf seiner Facebookseite verkündete, stolzer Vater eines Buben geworden zu sein. "Mit großer Freude und Aufregung darf ich bekanntgeben, dass ich vor kurzem Vater eines Sohnes geworden bin", schrieb Ronaldo auch via Twitter. Die prinzipiell frohe Botschaft kam aber mit einem überraschendem Detail gepaart an die Öffentlichkeit: "In Einvernehmen mit der Mutter, die lieber anonym bleiben will, wird mein Sohn meiner alleinigen Obsorge anvertraut. Weitere Angaben werden zu dem Thema nicht gemacht. Ich bitte darum, mein Recht auf Privatsphäre (und jene des Kindes) zu respektieren."

Hier im Bild: Cristiano Ronaldo als Testimonial für Armani 2010. Ronaldo ist in dieser Funktion von Tennis-Profi Rafael Nadal abgelöst worden Über die Identität der Kindsmutter wird bis heute spekuliert - die Vermutungen reichen von einer Leihmutter bishin zur 20-jährigen britischen Studentin, die sich dem Fußballstar für eine Nacht hingegeben haben soll.  

Ronaldos Langzeitfreundin, Top-Model Irina Shayk (im Bild), hat sich mittlerweile mit der Situation arrangiert. Vielleicht auch deswegen, weil sich Ronaldos Mutter Dolores (im Bild) sowie seine Schwestern Elma und Katia um Cristiano Jr. kümmern. Über sein Vaterglück gab der Fußballsuperstar jüngst erste O-Töne von sich, das durchaus auch Windelwechseln beinhaltet: "Natürlich habe ich Windeln gewechselt. Es ist nicht das, was ich am meisten mag, aber ich kann es", so Ronaldo gegenüber der spanischen Zeitung Marca. Auch gegen eine Fußballerkarriere seines Sohnes hätte er nichts einzuwenden, so der stolze Vater. Familie geht Ronaldo über alles: "Ich fühle mich wohl, wenn es allen gut geht: meiner Familie, dem Club, meinen Freunden – das gibt mir wichtige Unterstützung für alles andere", erzählt Ronaldo weiter. Dass der 25-Jährige Fußballstar nicht erst seit der Geburt von Cristiano Jr. seine Liebe zu Kindern entdeckt hat, demonstrieren unter anderem diese Urlaubs-Fotos aus dem Jahr 2009. Ob sich bald weiterer Nachwuchs im Hause Ronaldo ankündigt? Freundin Irina hätte sicher nichts dagegen, wie sie vor dem plötzlichen Kindersegen ihres Freundes auf Facebook verkündete. Die Hochzeit soll sich auch in der Planungsphase befinden.
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?