Carla Bruni: Das Model und der Gärtner

Carla Bruni erzählt, dass Nicolas Sarkozy ihr Herz mit seinem "unglaublichen" Wissen über Blumen erobert hat.

Schwere Schlappe für Nicolas Sarkozys bürgerliches Lager sieben Monate vor der nächsten Präsidentschaftswahl: Erstmals seit einem halben Jahrhundert errangen die oppositionellen Linken die Mehrheit im Pariser Senat. Ob ein freudiges familiäres Ereignis und eine glückliche Ehe die abgestürzten Popularitätswerte des französischen Präsidenten wieder steigen lassen können? Im Oktober soll das erste gemeinsame Kind von Carla Bruni und Nicolas Sarkozy zur Welt kommen. Und ausgerechnet jetzt hat die als interviewscheu bekannte Bruni über die Liebe zu ihrem Mann gesprochen – und wie alles begann. Nicolas sei einfach an allem interessiert – neben Politik auch an Geschichte und Geografie, sagte Bruni der bekannten französischen Journalistin Christine Ockrent, mit der sie befreundet ist. Doch ihr Herz erobert habe er mit seinem gärtnerischen Wissen: "Als ich ihn zu Beginn unserer Beziehung traf und mit ihm im Garten des Elysée-Palastes spazieren ging, nannte er mir die Namen aller Pflanzen. Er kennt alle lateinischen Namen, alle Details über Rosen und Tulpen", schwärmte das 43-jährige ehemalige Topmodel. "Ich sagte mir: 'Mein Gott, ich muss diesen Mann heiraten, er ist der Präsident und er weiß auch alles über Blumen. Das ist unglaublich.'" Die Hochzeit im Jahr 2008 sei für beide ein Abenteuer gewesen, sagte Bruni, die sich auch als Sängerin einen Namen gemacht hat. Doch ihr Lebensstil sei eher ruhig: "Ich mag Frieden und Einsamkeit und Stille. Und sein Tagesablauf ist so anstrengend, dass wir an den Abenden so oft wie möglich für uns sind." Wenig zu sagen 

Die gebürtige Italienerin sprach auch über ihre Scheu, sich zu ihrer Schwangerschaft zu äußern: "Ich bin abergläubisch, daher bin ich sehr vorsichtig mit dem, was ich sage." Bruni betonte auch, dass es nicht viel zu sagen gebe: "So viele Frauen sind schwanger und bekommen Kinder, für die Franzosen ist das so uninteressant. Für mich ist es großartig, doch es ist gleichzeitig auch etwas sehr Alltägliches." Carla Bruni hat einen neunjährigen Sohn aus einer früheren Beziehung; der 56-jährige Nicolas Sarkozy hat drei Söhne aus seinen zwei früheren Ehen. Gerüchte in Medien, dass Carla Bruni Zwillinge erwartet, wurden nicht kommentiert. Zuletzt hatte die 43-Jährige noch betont, sie wisse selbst nicht, ob es ein Bub oder ein Mädchen werde – und sie wolle sich auch überraschen lassen: "Hauptsache, das Kind ist gesund."
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?