2009 machte Susan Boyle bei der Castingshow "Britain's Got Talent" mit

© ITV plc 2018/ITV plc 2018

Stars
08/27/2019

Britain's Got Talent: So sieht Susan Boyle nicht mehr aus

Vom „Besen auf Beinen“ zum gefeierten Star - Susan Boyle hat sich in den letzten 10 Jahren ganz schön verändert.

von Lisa Trompisch

Unvergessen der Moment, als Susan Boyle 2009 bei der Castingshow „Britain’s Got Talent“ etwas unbeholfen vor die Juroren trat. Noch unvergesslicher, als sie zu singen begann. Die gebürtige Schottin (58) schmetterte „I Dreamed A Dream“, als hätte sie nie etwas anderes gesehen, als Musicalbühnen.

Der Rest ist Geschichte, die vom Aschenputtel, das seinen ganz persönlichen Traum erfüllen konnte. Ihr Debütalbum „I Dreamed A Dream“ verkaufte sich weltweit fast 14 Millionen Mal und sie durfte sogar schon mehrmals für die Queen singen.

Rückblickend würde Boyle aber ihr Outfit und die Frisur beim ihrem ersten Vorsingen überdenken. „Ich sah aus wie ein Besen auf Beinen“, meinte sie. Und genau dieser trockene Humor macht sie bei ihren Fans so beliebt.

Als Kind hatte sie es nicht leicht, wurde ob ihrer Lernschwäche oft mies gehänselt. Erst viel später stellte sich heraus, dass sie das Asperger-Syndrom hat. Mittlerweile hat sie ihr achtes Studioalbum veröffentlicht und sich auch äußerlich ziemlich verändert.