Der Besitzer der Eden Bar, Heinz-Rüdiger Schimanko

© Copyright Karl Schöndorfer TOPP / Eden Bar/Karl Schöndorfer

Stars Austropromis
04/09/2019

Warum das Baby von Eden-Bar-Besitzer Schimanko bald Sakko trägt

Seit zwei Wochen ist Heinz-Rüdiger Schimanko jetzt schon Vater - so geht es ihm in seiner neuen Rolle

von Stefanie Weichselbaum

Wie der Vater, so der Sohn – denn auch der kleine Schimanko ist ein echter Nachtmensch. Am 25. März um 21.35 Uhr erblickte er im Donauspital das Licht der Welt. Mit knapp über vier Kilo und einer Körpergröße von 55 cm war er „schon ein ganz schönes Bröckerl“, wie der Papa, Eden-Bar-Besitzer Heinz-Rüdiger Schimanko, erzählt.

Der Nachwuchs trägt übrigens die drei Namen Heinz, Erik und Maximilian. „Heinz wurde mir schon von meinem Vater weitergegeben, Erik heißt der Vater meiner Freundin (Claudia - Anm. d. Red.) und Maximilian ist mein dritter Vorname“, so Schimanko.

Der frischgebackene Papa unterstützt die Mama so gut es geht. Kritisch wird’s nur beim Wickeln. „Davon bin ich nicht so der Fan. Ich helfe sehr gerne beim Baden und füttere ihn, aber dann gebe ich ihn lieber wieder der Mama.“

Die legendäre Eden-Bar wird der Kleine auch bald kennenlernen. „Ich wurde im Stephansdom getauft und die Feier war in der Eden. Das wird bei meinem Sohn auch so sein. Aber der Dresscode gilt auch für den jungen Mann, er bekommt bald sein erstes Sakko.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.