Schauspielerin Veronica Ferres

© REUTERS/AXEL SCHMIDT

Stars Austropromis
08/22/2020

Veronica Ferres: Woran sie glaubt und worauf sie nie verzichten könnte

Die beliebte deutsche Schauspielerin wird jetzt in Kitzbühel mit einem Ehrenpreis bedacht.

von Lisa Trompisch

Unglaubliche Zwölfmal wurde Veronica Ferres (55) an Schauspielschulen abgelehnt, mittlerweile gehört sie zu den bekanntesten deutschen Schauspielerinnen. Beim Filmfestival Kitzbühel 2020 (vom 25. bis 30. August) wird die ehemalige Buhlschaft jetzt mit dem Ehrenpreis bedacht und die Bandbreite ihres Schaffens gewürdigt. Grund genug, sie zum herrlich ehrlichen Interview zu bitten

Drei Worte, die mich beschreiben ... sportlich, neugierig, abenteuerlustig

Mein innigster Wunsch, um die Welt zu verändern/verbessern, wäre ... einen Impfstoff gegen Corona zu haben und bessere Gesetze zum Schutz von Frauen und Kindern.

Wenn ich einen Tag ein Mann sein könnte, würde ich ... als deutscher Astronaut zum Mond fliegen, denn bisher ist es noch keiner deutschen Frau erlaubt worden.

Die besten Entscheidungen meiner beruflichen Laufbahn waren ... die Buhlschaft in der Neuinszenierung des „Jedermann“ angenommen zu haben. Wie letztes Jahr mit der russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg den Sommernachtstraum als Sommertheater zu spielen. An der Hochschule für Fernsehen und Film Seminare geben zu dürfen und seit der Oscar-Nominierung von „Schtonk!“ mich im englischsprachigen Raum zu bewegen.

Das schönste Kompliment, das ich je bekommen habe, ... war von meinem Mann.

Verzichten könnte ich in meinem Leben niemals auf ... Lakritz.

Am meisten Angst habe ich vor ...  Krankheiten.

Ich gehe niemals außer Haus ohne ... Schlüssel, Hunde-Säckchen und Lipgloss.

An der Bar bestelle ich ... einen Aperol Spritz.

Wenn mein Leben ein Buch wäre, würde der Titel folgendermaßen lauten ...  „Träume eines Underdogs“.

Mit dieser Person (lebend oder tot) würde ich gerne einen Abend verbringen ... noch mal mit Nelson Mandela.

Die härteste Arbeit, die ich je gemacht habe, war ... die Kindererziehung.

Das letzte Mal geweint habe ich ...  gestern.

Ich glaube an ...  Gott und die christlichen Werte.

Meinem jüngeren Ich würde ich heute gerne Folgendes sagen: „Traue mehr deiner Intuition!“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.