Kari und Martina Hohenlohe wurden wieder Eltern

© Copyright Karl Schöndorfer TOPP / Karl Schöndorfer

Stars Austropromis
09/07/2019

Spätes Baby: Martina und Kari Hohenlohe wurden wieder Eltern

Das Gault Millau-Herausgeber-Paar meldet stolz die Ankunft eines dritten ungeplanten Kindes - Tochter Antoinette ist da.

von Dieter Chmelar

„Sie sieht aus wie ihr Vater, sie hat seine Augen und seine Nase – und sie heißt wie seine Mutter und seine Urgroßmutter, nämlich Antoinette, genannt Toni“, melden Martina und Kari Hohenlohe die Ankunft ihres dritten gemeinsamen Kindes (nach Lilly, 12, und Louis, 11), „alles ist gut gegangen, es ist ein zartes, langes Wesen – drei Kilo und 51 Zentimeter – und es gedeiht prächtig.“

Das Herausgeber-Paar von Gault Millau Österreich strahlt vor Stolz und Freude über das „ungeplante späte Glück“, denn: „Was kann es Schöneres geben im Leben, als Leben zu schenken?“ Freilich: Während der Schwangerschaft gab es auch Schattenseiten. Mama Martina: „Ich bin ja 47. Da habe ich schon Fragen gehört wie ,Warum tust du dir das noch an?’ Manchmal ist die Verblüffung leider auch in die Taktlosigkeit abgeglitten. Eine hat gesagt: ,Na wenigstens is es nicht Krebs’ – da ist man sprachlos ...“

Die nächste Ausgabe des renommierten Hochglanz-Genuss-Magazins ist fertig, auch die Videos für Martinas geschmackvollen Blog („Kochsalon“, wieder ab Februar 2020 im Netz) sind längst im Kasten: „Da werde ich von Mal zu Mal dicker.“ Wird der Familien-Zuwachs „gourmetmäßig“ verköstigt? „Ich bin die Erzeugerin der Nahrung von Antoinette. Ich bin schließlich Vollstillerin.“