Ines, Michel und Fadi Merza

© Kurier/Pro Juventute/Philipp Hutter

Stars Austropromis
03/20/2021

Hiebe mit Liebe – Fadi Merza boxt mit Sohn

Der kleine Michel (bald 6) lernt jetzt schon Kickboxen, wie ein Großer.

von Dieter Chmelar

Der Vater erwarb sich in 155 Kämpfen mit 127 Siegen und mehreren Thaibox-WM-Titeln einen martialischen Spitznamen – Fadi Merza (43) galt als „The Beast“ im Ring. Nun tritt der Sohn des gebürtigen Syrers, der 2014 aufhörte und 2016 bei „Dancing Stars“ mitwirkte, in die großen Fußstapfen.

Michel (wird im Mai 6) ist mit Feuereifer beim Kindertraining in der Sportschule von Merza und Ehefrau Ines dabei. „Noch vor Schulbeginn eine Schule fürs Leben“, sagt Papa Fadi, „ich weiß es aus eigener Erfahrung, wie sehr diese Ausbildung zum Fighter die Basis für Disziplin, Selbstbewusstsein und vor allem Respekt legt.“

Michel, der schon mit vier seine Liebe für Hiebe entdeckte, hat übrigens den sieggewohnten Trainer einige Male mit seinen rechten Schwingern getroffen. Fadi: „Seine Mutter muss nur kurz streng schauen, damit er folgt, ich bin da mehr der Kumpel als der Vater – da traut er sich, voll hinzuhauen.“

Eine Ring-Karriere ist freilich noch in weiter Ferne: Michel bringt derzeit 21 Kilo (auf 1,20 m) auf die Waage. Da fehlt noch einmal so viel zur leichtesten Klasse (Strohgewicht: 47,6 kg).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.