© [M] ORF/Gisela Jiresch/Foto: Roman Zach-Kiesling

Stars Austropromis
10/30/2020

Ganz überraschend: Dieser Promi musste Dancing Stars verlassen

Bei der Halloween-Show musste wieder ein Paar den ORF-Ballroom verlassen - und was sonst noch passiert ist.

von Stefanie Weichselbaum

Richtig gruselig wurde es am Freitagabend im ORF-Ballroom, denn dort stand alles im Zeichen von Halloween.

Los ging es mit einer Rumba von Ex-Kicker Andi Ogris und seiner Zombie-Braut Vesela Dimova. Und diese wurde von der Jury mit viel Lob bedacht."Das war wirklich sehr, sehr verbessert", hieß es etwa von Karina Sarkissova. Auch seine Hüftbewegungen wurden von der Jury gelobt. Und das wurde dann mit 18 Punkten honoriert.

Dracula Florian Vana tanzte mit seiner Puppe Edita Malovčić einen Wiener Walzer zu "Wiener Blut". Und da wurden auch ballettartige Passagen eingeflochten, die Primaballerina Karina Sarkissova sehr lobte. "Das ballettige ist Ihnen sehr gut gelungen. Sie sind durch den Ballroom wirklich lautlos geschwebt." Balázs Ekker haben die Fersenschritte gefehlt und Dirk Heidemann meinte, dass es nicht in der Musik, sondern zu schnell gewesen sei. Gesamt gab es dafür 26 Punkte.

Sänger Cesár Sampson und Conny Kreuter wurden zu den Ghostbusters. Beim Cha Cha Cha meinte Karina Sarkissova allerdings: "Conny hat diesmal mehr getanzt als du. Du hast heute eher gepartnert." Bei der Punktevergabe war sich die Jury dann nicht ganz einig. Während Karina und Balázs jeweils sieben Punkte vergaben, holte Dirk Heidemann gleich das Taferl mit der 10 hervor.

Opernsängerin Natalia Ushakova zitterte ja in den vergangenen Wochen immer ein wenig vor der Jury. Und da war es Karina Sarkissova wichtig zu betonen: "Wenn wir etwas kritisieren, dann machen wir nur unseren Job. Das bitte nie als Beleidigung nehmen." Dirk Heidemann meinte, dass der Tango die beste tänzerische Leistung des Paares gewesen wäre. Die Jury vergab 21 Punkte

Auch bei Ex-Ski-Ass Michi Kirchgasser rissen die Lobeshymnen nicht ab. Karina Sarkissova meinte etwa: "Es ist wirklich erstaunlich, wie Sie sich verbessern. Und auch Dirk Heidemann war es wichtig zu sagen: "Das beste, was ich bis jetzt gesehen habe." Mit 28 Punkten landeten sie von der Jury auf dem ersten Platz.

Aus Moderator Norbert Oberhauser und Catharina Malek wurden die Oberhäupter der "Adams Family". Balázs Ekker zeigte sich davon ganz begeistert: "Das war sehr schön inszeniert und das Tanzen ist dabei nicht verloren gegangen." 22 Punkte gab es dafür.

Der Paso Doble von Silvia Schneider und Danilo Campisi sorgte für heftige Debatten in der Jury. Dirk Heidemann und Karina Sarkissova waren von der verwandelten Silvia Schneider restlos begeistert. "Ich habe nicht geglaubt, dass Sie das schaffen, aber ich habe die immer perfekte, sterile Silvia heute nicht gesehen. Die Haare waren im Gesicht, Sie waren wild wie ein Tier. Das ist das, was wir sehen wollten", rief etwa Karina aus. Balázs Ekker hingegen konnte gar nicht überzeugt werden. "Das war einfach zu viel Show und zu wenig Paso Doble." Dennoch gab es dafür 27 Punkte.

Nach den Einzeltänzen ging es dann weiter zum Tanzmarathon zu Michael Jacksons Thriller, den Cesár Sampson und Conny Kreuter für sich entscheiden konnten.

Schlussendlich gab es dann eine große Überraschung, denn es reichte nicht für Schauspielerin Edita Malovčić. Sie musste Dancing Stars verlassen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.